Lenny Kravitz: Neues Album „Raise Vibration“ erscheint im September

Lenny Kravitz veröffentlicht am 07. September seine neue LP, „Raise Vibration“. Nach „Strut“ (2014) ist es bereits die 11. Studioeinspielung des Musikers, der ab 31. Mai auch auf Deutschland-Tour zu sehen ist.

Seit Montag (14. Mai) ist auch bereits die erste Single des Albums zu hören. Der Sänger postete das Video mit ausdrucksstarken, politisch brisanten Bildern auf seinem Facebook-Account und bei YouTube. Laut Plattenfirma zählt „It’s Enough“ zu den kraftvollsten, mitreißendsten Kompositionen des US-Amerikaners und ist eine dramatische Abrechnung mit der momentanen Lage der Nation(en).

Lenny Kravitz: „Wir müssen dringend die Kurve kriegen“

„Die Menschen erheben sich“, so Kravitz über seine neue Single. „Ich habe genug von Rassismus. Ich habe genug vom Krieg. Ich habe genug von Umweltzerstörung und der Gier und Verlogenheit unserer Staatsoberhäupter. Wir müssen dringend die Kurve kriegen und ein höheres Verständnis für die Menschheit und diesen Planeten entwickeln.“

Kooperation

Auf seinem neuen Longplayer will der Sänger, Songwriter, Producer und Multiinstrumentalist seinem höchst erfolgreichen Mix aus Rock’n’Roll, Funk, Blues und Soul nach 20 Jahren Karriere einen neuen Anstrich verleihen.

Lenny Kravit:z: „Raise Vibration“-Tour 2018

  • 31.05. München, Olympiahalle
  • 12.06. Berlin, Zitadelle
  • 13.06. Frankfurt, Festhalle
  • 25.06. Köln, LANXESS arena


Videogalerie: Die Super Bowl Halftime Shows von 2000 bis 2011

Schon interessant, was dem Super Bowl-Fernsehpublikum in den letzten Jahren so geboten wurde zwischen dem zweiten und dritten Quarter. Da heute alle die gestrige Show von Madonna sehen wollen, haben wir hier ergänzend noch einmal die Half Time Shows von 2000 bis 2011 zusammengetragen (eine vollständige Liste aller Shows finden Sie hier). Viel Spaß damit! Black Eyed Peas (2011) - The Who (2010) - Bruce Springsteen (2009) - Tom Petty (2008) - Prince (2007) - Rolling Stones (2006) - Paul McCartney (2005) - Janet Jackson, Justin Timberlake (2004) - Shania Twain, No Doubt, Sting (2003) - U2 (2002) - Ben…
Weiterlesen
Zur Startseite