Prince: Neues Album erscheint 2019 exklusiv bei einem Streaming-Dienst

Prince: Neues Album erscheint 2019 exklusiv bei einem Streaming-Dienst

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Im kommenden Jahr wird ein neues Album von Prince erscheinen. Darauf sollen sich bislang unbekannte Songs befinden, die seit einiger Zeit in der Schatztruhe des Musikers – dem sagenumwobenen Vault – lagern. Doch die Platte wird es zunächst exklusiv nur auf einem Streaming-Dienst zu hören geben: Tidal.

Die neuen Tracks können nur erscheinen, weil sich die Nachlassverwalter von Prince‘ Erbe mit dem Streaminggiganten einigen konnten. Seit 2016 lief wegen der Veröffentlichung der LP ein Rechtsstreit. Tidal hatte zuvor sein gesamtes Werk zur Verfügung gestellt. Prince‘ Nachlass nahm aber an, dass Tidal nur für 90 Tage die Erlaubnis erhalten hatte, die Aufnahme „Hit n Run Phase One“ (2015) exklusiv zu streamen.

Prince hasste Streaming (bis auf Tidal)

Der Musiker selbst machte aus seiner Abneigung gegen jegliche soziale Netzwerke und Streaming-Dienste keinen Hehl und kritisierte die ökonomische Ausbeutung der Künstler durch Spotify, Apple Music und Co. 2015 ließ Prince alle seine Songs aus den Katalogen der Anbieter streichen. Nicht jedoch bei Tidal, das seiner Meinung nach fairer bei der Bezahlung der Musiker agierte.

Wohl auch deshalb (und möglicherweise wegen bereits abgeschlossenen Verträgen in der Vergangenheit – noch vor Prince‘ Tod) erscheint die noch unbetitelte neue Platte zunächst exklusiv auf Tidal. Zwei Wochen später gibt es das neue Material auch als Download und noch etwas später als CD- und Vinyl-Variante.

Prince: Urheberrechts-Klage gegen Fan-Chor-Video von „Purple Rain“

Dass Prince nicht immer mit den Regeln der Musikindustrie einverstanden war, ist bekannt. So veränderte der verstorbene Musiker für einen Zeitraum seinen Künstlernamen, um einen Vertrag mit seinem Label Warner Bros. zu umgehen. Auch der im Juli entfachte Streit um die Rechte seines Songs „Purple Rain“ hätte dem Ausnahmekünstler sicherlich nicht gefallen. Ursprünglich geht es um harmlose Aufnahmen eines Fanchors, der kurz nach Prince’ Tod in seiner Heimatstadt Minneapolis zusammen kam und auf der Straße gemeinsam das bekannteste Lied des Musikers sang. Die Bilder verbreiteten sich schnell im Internet und gelten bis heute als eines der rührendsten Erinnerungen an den Verstorbenen.…
Weiterlesen
Zur Startseite