Exklusive Bilder

Letztes Buch von Peter Lindbergh erscheint – Verneigung vor „Dior“

Während seiner gesamten Karriere stand Peter Lindbergh dem Modehaus „Dior“ nahe, fotografierte für das Unternehmen Stars wie Marion Cotillard und Charlize Theron und produzierte stilistisch atemberaubende Kampagnen für die Parfums Lady Dior und J’Adore.

In den letzten Monaten seines Lebens widmete er sich der Aufgabe, die 70-jährige Geschichte von Dior mit außergewöhnlichen Fotos zu rekonstruieren. Inmitten der Menschenmassen am Times Square in New York inszenierte der Fotograf Models, die eingekleidet sind mit kostbaren Couture-Kreationen aus den Tresoren des Modehauses.

Zu sehen sind die „Dior“-Musen Alek Wek, Saskia de Brauw, Karen Elson und Amber Valletta in Kostümen, die Christian Dior einst noch von Hand fertigte, bis hin zu neueren Entwürfen von Maria Grazia Chiuri. Peter Lindberghs monochrome, manchmal auch saftig farbigen Fotos spielen mit den Konturen und Silhouetten der Kleidung und dem Kontrast durch die besondere Stadtlandschaft.

„Peter Lindbergh. Dior“ ist auf zwei Bände ausgelegt und erscheint im Taschen-Verlag. Band eins enthält 165 bislang unveröffentlichte Bilder, dazu eine Einführung von Martin Harrison. Band zwei würdigt Lindberghs langjährige Verbundenheit mit dem Pariser Modehaus „Dior“. Dafür stellte er mehr als 100 Fotografien zusammen, von Haute Couture bis zu Herren- und Damenkonfektionen, die ursprünglich in renommierten Zeitschriften wie Vogue oder Harper’s Bazaar veröffentlicht wurden.

Peter Lindbergh. Dior
Peter Lindbergh, Martin Harrison
Hardcover, 2 Bände im Schuber, 28 x 37 cm, 520 Seiten
TASCHEN, € 150

„Peter Lindbergh. Dior“ – exklusive Bilder

Benedikt Taschen, Ibiza 2019
Benedikt Taschen, Ibiza 2019 – fotografiert von Peter Lindbergh

Taschen
PETER LINDBERGH
PETER LINDBERGH
PETER LINDBERGH
PETER LINDBERGH
PETER LINDBERGH
PETER LINDBERGH
PETER LINDBERGH
PETER LINDBERGH
Peter Lindbergh

Peter Lindbergh: „Untold Stories“- große Werkschau

Der Tod von Peter Lindbergh hat einmal mehr deutlich gemacht, wie wenige Fotografen in seine gewaltigen Fußstapfen treten konnten. Ohne seinen speziellen anderen Blickwinkel wären Models wohl niemals zu Superstars geworden. Lindbergh machte Claudia Schiffer, Naomi Campbell und Kate Moss zu den bekanntesten Gesichtern der Branche.   „Es ist nicht die Außenhülle des Knochengerüsts, nicht die Physiognomie eines Gesichts, sondern der unsichtbare Teil eines Menschen, den man einfängt, wenn er oder sie gewillt ist, ihn preiszugeben“, deutete der Fotograf einst an, als er die Frage gestellt bekam, was ein gutes Foto ausmache.   Antworten auf diese Frage gibt es auch…
Weiterlesen
Zur Startseite