Search Toggle menu

Liam Gallagher: „Mr. Bean sollte in einem Oasis-Biopic Noel spielen“

Liam Gallagher weiß, wer seinen Bruder Noel am besten in einem Film verkörpern könnte: Mr. Bean (Rowan Atkinson). Das bekannte Bruderherz Liam im Interview mit „Absolute Radio“.

„Für Noel wünsche ich mir Mr. Bean, denn der nervt einfach, nicht wahr? Man will einfach auf seinen verdammten Kopf schlagen und sagen: ‚Hör verdammt nochmal auf damit!‘“, begründete Liam seine Wahl.

Liam Gallagher rührt die Werbetrommel

Auch für die Besetzung seiner eigenen Rolle hat der Musiker eine ganz genaue Vorstellung: „Ich will nicht von einem sexy Typen wie Tom Hardy gespielt werden. Rhys Ifans wäre großartig für meine Rolle.“

Dass Liam Gallagher gerade jetzt von einem Oasis-Biopic spricht, dürfte weniger daran liegen, dass es jemals eines geben wird. Die beiden Brüder liegen seit Jahren im Clinch und sprechen kaum miteinander. Der Grund dürfte vielmehr darin zu finden sein, dass sein Solo-Debüt „As You Were“ erst kürzlich erschienen ist.

Liam Gallgaher versteht die Hälfte der Songs von Oasis nicht


Jean-Marc Vallée: Statt 007 lieber Film über John und Yoko

Wie immer viel Aufregung um James Bond: Eigentlich sollte Danny Boyle („Trainspotting“) Regie führen, er stieg aus, jetzt wird Cary Fukunaga („Maniac“) „Bond 25“ verfilmen. Doch ursprünglich stand wohl ein anderer Kandidat auf der Wunschliste: Jean-Marc Vallée. Der kanadische Regisseur will sich in nächster Zeit aber nur um ein Projekt kümmern – die Verfilmung der Liebesgeschichte von John und Yoko. Laut „Deadline“ sind die Verhandlungen der Verträge noch nicht abgeschlossen, da aber Produzent Michael De Luca („Fifty Shades Of Grey“) mit im Boot ist, der wohl in gutem Kontakt zu Yoko Ono steht, ist davon auszugehen, dass Ono dem Film…
Weiterlesen
Zur Startseite