Video: Hier verliert Liam Gallagher seine Stimme – „I’m fuckin‘ sorry“


von

„You’ll get all your money back at the fockin‘ door“ – nun, ganz so schnell liefe das mit dem Geld wohl nicht, aber Liam Gallagher war sichtlich irritiert. Der Ex-Oasis-Sänger musste sein Hamburg-Konzert (05. Februar) während „Come Back To Me“ abbrechen. „I’m fockin‘ sorry!“.

Sichtbar heiser musste er verkünden, dass die Sing-Stimme ihm versagt (Bono kennt solche Momente auch). Beim Gang von der Bühne drehte er sich noch einmal zum überraschten Publikum um.

Der Konzertveranstalter schickte eine Erklärung hinterher, die auch ein Statement Liam Gallaghers zitiert, und in dem die Hoffnung laut wird, dass der Musiker den Gig nachholt:

„Liam Gallagher musste am Mittwochabend sein Konzert in der Sporthalle aufgrund akuter Stimmprobleme abbrechen. Nach dem vierten Song ging nach Aussage der Musikers »leider nichts mehr« und deshalb verließ er die Bühne.
Künstler und Tourneeveranstalter Live Nation bemühen sich nachdrücklich darum, das Konzert so bald wie möglich nachzuholen; weitere Informationen hierzu in Kürze. Sollte dies nicht möglich sein, wird Kartenkäufern alternativ das Eintrittsgeld zurückerstattet.
Liam Gallagher bedauerte die Entscheidung ausdrücklich in einer persönlichen Presseerklärung. Darin hieß es, er sei am Boden zerstört, weil er seine Show in Hamburg nicht komplett habe spielen können. Er habe jedoch befürchtet, mit einer Fortsetzung seinen Stimmbändern noch größeren Schaden zuzufügen. Deshalb musste er die Entscheidung treffen, das Konzert abzubrechen. »Meine ganze Sympathie gilt allen Konzertbesuchern, die meinen Auftritt in Hamburg sehen wollten.« hieß es abschließend in Gallaghers Statement.“

Liam Gallagher verabschiedet sich:

https://www.youtube.com/watch?v=D74hUdCo3F8

Setlist Liam Gallagher in Hamburg, 05. Februar 2020:

  1. Rock ’n‘ Roll Star
  2. Halo
  3. Shockwave
  4. Wall of Glass
  5. Come Back to Me