Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress

Lindsey Buckingham zieht Klage gegen Fleetwood Mac zurück

Seit der Entlassung Lindsey Buckinghams aus Fleetwood Mac im Januar 2018 streiten der Gitarrist und die verbliebenen Mitglieder erbittert darüber, wer Schuld an dem Zerwürfnis hat. Buckingham zog im Oktober sogar rechtliche Konsequenzen und verklagte die Band unter anderem wegen Verletzung der Treuepflicht im Rahmen des Millionen-Deals um die aktuelle Tour der Gruppe. Ein Pressesprecher von Fleetwood Mac erklärte, dass die Band die Anschuldigungen stark dementiere und „sich auf den Tag im Gericht freut“.

Doch nun stellte der Musiker klar, dass der Konflikt offenbar außergerichtlich geklärt wurde. Wie der 69-Jährige in einem Fernsehinterview mit dem amerikanischen Sender „CBS“ verkündete, sei er „glücklich genug“ über den nicht spezifizierten Kompromiss. „Ich möchte das nicht weiterverfolgen und Salz in die Wunde streuen. Ich versuche auf das Ganze mit einem gewissen Maß an Mitgefühl und Weisheit zu blicken.“

„Ich vermute, dass ich nicht wiederkehren werde“

Weiterhin berichtete Buckingham, dass er in den vergangenen Wochen erstmals seit dem Rausschmiss von einem der Bandmitglieder kontaktiert wurde. „Ich habe eine E-Mail von Christine McVie bekommen“, sagte der Gitarrist. Die beiden Musiker hatten 2017 ein gemeinsames Album veröffentlicht. „Zusammengefasst schrieb sie: ‚Lieber Lindsey, bitte weiß, dass ich nichts mit alldem zu tun hatte. Bitte weiß, dass ich dich sehr vermisse. (…) Ich glaube daran, dass tief in Stevies Herzen sie den Wunsch verspürt, dass du zurück nach Hause kommst‘“.

Kooperation

Stevie Nicks soll nach Buckinghams Aussagen die treibende Kraft hinter seiner Entlassung sein. Der Musiker äußerte, dass er offen für eine Wiedervereinigung im weitesten Sinne sei. Der Rausschmiss sei jedoch ein klares finales Zeichen seitens der Band gewesen. „Ich vermute, dass ich nicht wiederkehren werde. Viele Leute, die wissen, wie komplex die Richtlinien Fleetwood Macs sind, werden sagen, dass in zwei Jahren sie auf mich zukommen werden…“, merkte der Musiker an. „Ich bin mir aber nicht so sicher. Diesmal ist es etwas anders.“

Sowohl Fleetwood Mac als auch Lindsey Buckingham befinden sich zurzeit auf Tournee. Der eskalierte Streit beruht auf einen Konflikt zwischen der Band-Tour mit der Solo-Konzertreise des Künstlers. Der Gitarrist wird von Mike Campbell sowie Neil Finn ersetzt.


„Nur noch 3 Songs und ich versohl' dir den Arsch“: Eagles zerstreiten sich auf offener Bühne

Am 31. Juli 1980 kam es während eines Konzerts der Eagles in Long Beach, California, zu einem folgenschweren Krach zwischen Sänger Glenn Frey und Gitarrist Don Felder. Während der Show signalisierten sich die beiden mehrmals, dass sie sich nach dem Auftritt eine ordentliche Prügelei liefern würden. „Nur noch drei Songs und dann versohle ich dir ordentlich den Arsch, mein Freund“, soll Frey zu Felder zwischen den Songs „Take It Easy“ und „Life In The Fast Lane“ gesagt haben. Techniker hatten Probleme, das Mikrofon rechtzeitig auszuschalten, damit das Publikum nicht mitkriegte, was dort gerade vor sich ging. Die Gitarre kreiste über…
Weiterlesen
Zur Startseite