Linkin Park: Mike Shinoda kündigt neues Solo-Album an


von

Während der Quarantäne-Zeit hat Mike Shinoda viel Zeit auf Twitch verbracht, wo er gemeinsam mit Fans neue Tracks produzierte  – und genau diese erscheinen nun als Album. Ab dem 10. Juli ist „Dropped Frames, Vol. 1“ erhältlich.

Montags bis freitags hielt Shinoda seine Follower mit Live-Streams bei Laune. Jeweils einen Tag pro Woche beschäftigte er sich dabei mit dem Erschaffen von visueller Kunst. Die restlichen vier Tage widmete sich der 43-Jährige in seinen Live-Streams dem Musizieren. Dabei konnten Zuschauer in Echtzeit Feedback und Meinungen zu den Werken abgeben.

Ein Album, hunderte Mitwirkende

Von den dabei entstandenen Songs werden nun zwölf auf einem Album veröffentlicht, welches unter Shinodas eigenem Label Kenji Kobayashi Productions erscheint. Während der Entstehung des Werks nahm der Mitgründer von Linkin Park Vorschläge entgegen. Es ist nicht das erste Mal, dass er Fans in seine musikalische Arbeit miteinbezogen hat: 2018 lud Shinoda sie zu einem Musikvideodreh für sein erstes Solo-Album „Post Traumatic“ ein. „Bei Dropped Frames geht es genauso sehr um den Live-Kanal wie um das ‚Album’“, so der Künstler.

„Diese Sammlung umfasst Highlights der Tracks, die ich auf dem Kanal mache, aber ein großer Teil des Erlebnisses ist der Stream selbst. Wenn ich damit anfange, habe ich normalerweise sehr wenig Ahnung, wohin er gehen wird. Was dabei herauskommt, ist ein Produkt der Vorschläge der Zuschauer, meiner spontanen Ideen und der unerklärlichen Magie, die dazwischen liegt.“

 

Im Grunde genommen sei das Projekt also von den Fans dorthin geführt worden, wo es jetzt ist: Ein kunterbuntes Geflecht aus „Mariachi“-, „Bollywood-Hip-Hop“- und „90er-Jahre-Boyband-Pop“-Vorschlägen, verbunden mit Flötentönen, Nintendo-GameBoy-gesteuerten Akkorden und Gesängen, die aus unzähligen Fan-Einreichungen bestehen.

Als Teaser veröffentlichte Shinoda im Vorfeld bereits die drei Songs „Open Door“, „Super Galaxtica“ und „Osiris“.