Tod von Chester Bennington: Mike Shinoda ist bereit mit Linkin Park weiterzumachen

Ohne den 2017 verstorbenen Chester Bennington schien es kaum bis gar nicht vorstellbar, dass die Band weitermacht. Für viele war Bennington Linkin Park – mit seiner unverwechselbaren Stimme und seinem Charisma.

In einem Interview mit erklärte Co-Sänger Mike Shinoda jetzt, dass die Band offen sei, weiterzumachen, sich aber noch nicht entschieden habe, in welcher Form.

„Wir alle leben davon, Musik zu machen und aufzutreten“, sagte Shinoda zu„Rock Antenne“. „Ich kenne die anderen Jungs, sie lieben es, auf der Bühne zu stehen, sie lieben es, in einem Studio zu sein und wenn sie das nicht tun, wäre das fast ungesund.“

Kooperation

Er fügte hinzu, dass auch die große Fangemeinde der Band bei ihrer Entscheidung berücksichtigt wird. „Solange die Verbindung und das Interesse vorhanden sind, denke ich, ist das unsere treibende Kraft, um Linkin Park zu verstehen“, erklärte er.

Linkin Park ohne Chester?

Auf die Frage, was mit der Band ohne Sänger Chester Bennington wird, antwortete Shinoda: „Es ist nicht mein Ziel, nach einem neuen Sänger zu suchen. Wenn es passiert, muss es natürlich geschehen. Wenn wir jemanden finden, der eine großartige Person und eine gute stilistische Bandbreite hat, könnte ich mir vorstellen, ein paar Sachen mit jemandem auszuprobieren. Ich würde nie das Gefühl haben wollen, dass wir Chester ersetzen.“

„Meteora“ von Linkin Park hier bestellen

Für seine aktuelle Solotour hat Shinoda auch Material von Linkin Park mit in sein Programm aufgenommen, um den Fans ein Vermächtnis seines Bandkollegen und Freund Chester Bennington schenken zu können.

Mike Shinoda live 2019:

  • 02.03.2019 – Berlin, Columbiahalle
  • 03.03.2019 – Bremen, Pier 2
  • 05.03.2019 – Hannover, Swiss Life Hall
  • 06.03.2019 – Oberhausen, Turbinenhalle
  • 08.03.2019 – Hamburg, Sporthalle
  • 18.03.2019 – München, Zenith
  • 22.03.2019 – Ludwigsburg, MHP Arena


Linkin Park: Mutter von Chester Bennington teilt letztes gemeinsames Foto

Susan Eubanks, die Mutter des 2017 verstorbenen Chester Bennington, hat anlässlich seines Geburtstages am Mittwoch (20. März) das letzte gemeinsame Foto mit der Öffentlichkeit geteilt. „Das letzte Mal, dass ich meinen wundervollen Jungen gesehen habe“, postete sie auf Twitter und gratulierte ihrem Sohn zum Geburtstag. Chester Bennington, der sich im Juli 2017 das Leben genommen hatte, wäre dieses Jahr 43 Jahre alt geworden. „Es ist sehr lange her, dass ich etwas gepostet habe, aber angesichts des Geburtstags meines Sohnes wollte ich euch wissen lassen, dass ich okay bin und meinen Jungen sehr vermisse“, twitterte Eubanks sichtlich emotional. https://twitter.com/susan_eubanks5/status/1108245153674756096 Das letzte…
Weiterlesen
Zur Startseite