Logo Daheim Dabei Konzerte

19 Uhr: Max Raabe

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: The Stranglers: Alles, was man über den Hit „Golden Brown“ wissen muss

Elton John moderiert Coronavirus-Benefiz-Konzert mit Star-Besetzung

Das neuartige Coronavirus wütet inzwischen auch in den USA, obwohl Präsident Trump mit allen rhetorischen Mitteln versucht hat, es fernzuhalten. Da dem Erreger Worte und Scheckbuchunterschriften allerdings (leider) ziemlich egal sind, versuchen nun Musiker in die Bresche zu springen, um Spenden für die Infizierten und ihre Angehörigen zu sammeln.

Das „iHeart Living Room Concert For America“ wird als All-Star-Benefizkonzert am Sonntag (29. März) auf FOX und bei allen iHeart-Radiostationen ausgestrahlt. Moderiert wird es von keinem Geringeren als Elton John. Er trifft seine berühmten Gäste aber nicht persönlich.

Spenden sammeln und Werbung für Social Distancing machen

Stattdessen schalten sich Billie Eilish, Billie Joe Armstrong von Green Day, Mariah Carey, Alicia Keys und viele andere Musiker(innen) während der Show über einen Stream per Webcam direkt aus ihrem Wohnzimmer dazu. Ziel ist natürlich auch, das Social Distancing, das in der Corona-Krise zum Prinzip der Stunde geworden ist, im Land noch mehr durchzusetzen.

Billie Eilish

Eigentlich sollten am Sonntag die „iHeart Music Awards“ stattfinden, doch das Event wurde im Zuge des COVID-19-Ausbruchs abgesagt und nun durch das rasch aus der Taufe gehobene Benefiz-Konzert etwas anderer Art ersetzt.

Emma McIntyre Getty Images for LACMA

Corona-Tagebuchnotizen von Arne Willander: Cleopatra

Man frag sich manchmal bei den Programmankündigungen von Netflix, was sich wohl hinter den Bildern und Titeln verbirgt. "Großkatzen und ihre Raubtiere" verschleiert erfolgreich die Bizarrerie dieser phantasmagorischen Dokumentation, die den Originaltitel "Tiger King" trägt, uns in Abgründe blicken lässt – und die blicken nicht zurück. Hier begegnen uns Welten jenseits der Vorstellungskraft. Der Schauder der Faszination aber wird bald abgelöst vom Ekel des Überdrusses angesichts dieses Pandämoniums von Absurdität, Grausamkeit und Sinnlosigkeit. Ein Elend wird besichtigt, das darum weiß, dass es besichtigt wird. „Tiger King“ in der Kritik: Die Schautafeln bei Arte, nach Begriffen wie "Pop und Kultur" und…
Weiterlesen
Zur Startseite