Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

Mac DeMarco ist so entspannt wie ein Küchenmesser

Das Leben des Mac Demarco fin­det in der Gegenwart statt und nirgendwo anders. Neue Menschen kennenlernen, sich nicht zu viel mit sich selbst beschäftigen und immer einen Scherz auf den Lippen – all das findet sich im Netz ­sogar verarbeitet zu einem Mac-DeMarco-Lifestyle-Kanon. ­Dabei hängt dem Kanadier seit seinem Durchbruch mit „This Old Dog“ (2017) der Ruf an, ein lässiger Romantiker zu sein.

Früher hätte man Slacker dazu gesagt, aber die meisten Fans dürften den generationsprägenden Film von Richard Linklater nicht kennen. Und er selbst kann damit auch nicht viel anfangen: „Ich weiß gar nicht, was damit gemeint ist. Ich ­fühle mich eher so entspannt wie ein Küchenmesser.“

„Here Comes The Cowboy“ auf Amazon.de kaufen

Natürlich Koketterie, wie vieles bei ihm. Viel ­denke er über all diese Dinge nicht nach, kommt es aus ihm herausgesprudelt. Er macht den Eindruck, als ­wäre ihm völlig egal, was die Leute von ihm ­denken. Er wirkt mürrisch, rührt in seinem Kaffee und raucht ostentativ eine Zigarette nach der anderen. Journalisten schickt er eine Notiz hinterher, die in Kurzform lethargisch Fragen abhandelt, die mit der Veröffentlichung eines neuen Albums einhergehen.

Während der Aufnahmen hat es die ganze Zeit geregnet

„Here Comes The Cowboy“ ist natürlich keine Cowboy-Platte, auch wenn im Opener mit der endlosen Wiederholung dieser Zeile die Ankunft eines Kuh­hirten angekündigt wird. „Ich nenne Menschen, die ich gern mag, ‚Cowboy‘, weil das für mich ein Ausdruck von Zärtlichkeit und Wertschätzung ist“, sagt Mac DeMarco. „Mit Cowboyhüten und dem ganzen Mist hat das nichts zu tun.“

Dazu passt, dass die entschleunigten Stücke („Ich werde nun mal älter“) kaum Sonne sahen, während sie in nur wenigen Tagen in seinen Jizz-Jazz-Studios in Los Angeles eingespielt wurden. Fast die gesamte Zeit hatte es geregnet. In dem ­einen oder anderen Song kann man sogar, weil alles so leise und mit analogen Instrumenten aufgenommen wurde, die an die Fensterscheiben peitschenden Regentropfen hören, sagt er. Noch immer macht Mac DeMarco Songs für Menschen mit hängenden Schultern, die sich aber auch einmal eine Auszeit von der Tristesse nehmen ­können.



Diese Abenteuerfilme müssen Sie gesehen haben

Wie definiert man einen Abenteuerfilm? Klar, atemberaubende Landschaften sollten das Auge reizen, möglichst fremde Dschungel sich an längst zerfallenen Tempeln entlangranken. Der Protagonist begibt sich auf eine lange Reise, stapft durch den ein oder anderen Sumpf oder jagt sein ganz persönliches Objekt der Begierde. Abenteuerfilme kamen schon lange vor unserer Zeit auf. Der Höhepunkt einäugiger Piraten, die fremde Schiffe kapern, und maskierter Banditen, die mit Mantel und Degen gegen Tyrannen kämpfen, liegt bereits über 80 Jahre in der Vergangenheit. Trotzdem lassen uns die (zum Leid vieler feministisch eingestellter Filmliebhaber*innen meistens männlichen) Helden auch heute noch nicht locker. Deshalb präsentieren wir…
Weiterlesen
Zur Startseite