Spezial-Abo
Highlight: Nackte Musiker: Diese Stars, Sängerinnen und Sänger zogen sich nackt aus

Madonna landet mit „Madame X“ 9. Nummer-Eins-Album

Mit jedem neuen Album versucht Madonna verzweifelt, dem aktuellen Zeitgeist zu entsprechen. Ob man das als opportunistisch oder aufmerksam interpretieren will, bleibt jedem selbst überlassen. Jedenfalls muss man anerkennen, dass es funktioniert. Mit ihrem vierzehnten Studioalbum „Madame X“, das am 14. Juni veröffentlicht wurde, landete die Pop-Ikone ihr insgesamt neuntes Nummer-Eins-Album in den Billboard-Charts.

Wie Madonna im Gespräch mit „Billboard“ erklärte, begleitet sie der Name „Madame X“ schon seit ihrem 19. Lebensjahr. Weil die mittlerweile 60-Jährige zu ihren Tanzstunden jedes Mal mit komplett verändertem Aussehen erschien, taufte ihre Lehrerin sie „Madame X“ – ein Image, dass die Sängerin nun als Konzept und Promo-Aktion ihrer neuen Platte aufgriff.

„Madame X“ von Madonna jetzt auf Amazon bestellen

In einem salbungsvollem Video zu ihrer aktuellen Platte erklärt die Popikone, wer ihr mysteriöses Alter-Ego eigentlich ist. „Madame X ist Geheimagentin. Madame X ist Tänzerin. Professorin. Staatsoberhaupt. Haushälterin. Pferdesportlerin. Gefangene.“ Ein undefinierbarer Charakter mit Augenklappe.

Fast so erfolgreich wie Barbra Streisand

Wie Billboard betonte, schaffte die Queen of Pop es in den letzten 40 Jahren in jedem Jahrzehnt mit mindestens vier Alben unter die Top-Ten und kann nach Barbra Streisand die meisten Nummer-Eins-Alben als Künstlerin vorweisen. Madonna musste nach ihrem Auftritt beim Eurovision Song Contest 2019 für ihre schwache Leistung zwar größtenteils niederschmetternde Kritik hinnehmen, ihr Erfolg aber wurde dadurch nicht signifikant beeinträchtigt.


R.E.M.: Mit „It’s The End Of The World“ Richtung Chart-Spitze

Während das Coronavirus die Musikbranche auf der ganzen Welt weitgehend lahmgelegt hat, gibt es immer noch den einen oder anderen Künstler, der ausgerechnet jetzt Glück im Unglück findet. So erfreuen sich in Zeiten der Coronakrise immer mehr längst vergessene Hits, die auf irgendeine Weise mit dem Virus in Verbindung gebracht werden können, erneuter Beliebtheit. Darunter fallen Klassiker wie Gloria Gaynors „I Will Survive“ oder aber auch The Knacks „My Sharona“ (da er sich auf „Corona“ reimt). Ähnlich ergeht es derzeit auch R.E.M., die mit ihrem Song „It’s The End Of The World as We Know It (And I Feel Fine)“ ebenfalls ein…
Weiterlesen
Zur Startseite