Meat Loaf würdigt seinen verstorbenen Songwriter Jim Steinman


von

Nach dem Tode seines alten Freundes Jim Steinman hat Meat Loaf alte Fotos der beiden auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht. Unter der Caption „Komme bald vorbei, mein Bruder Jimmy. Flieg, Jimmy, flieg.“ postete er eine Reihe Aufnahmen Steinmans:

Coming here soon,
My brotherJimmy.
Fly Jimmy Fly .

Gepostet von Meat Loaf am Dienstag, 20. April 2021

Meat Loaf und John Steinman: Ein Zusammentreffen am Broadway

Am Montag, dem 19. April, verstarb der 73-jährige Produzent und Komponist Jim Steinman. Er und Michael Lee Aday, wie Meat Loaf bürgerlich heißt, lernten sich 1973 am Broadway kennen. Dort sprach Meat Loaf gerade für eine Rolle in der Produktion „More Than You Deserve“ vor. Beim Casting traf er auf Steinman. Der erinnerte sich später noch an seinen ersten Eindruck, als Meat Loaf die Tür zum Vorsprechen durchschritt:

„Von der ersten Minute an war ich beeindruckt von ihm. Ich fand ihn erstaunlich. Er kam durch die Tür und hatte etwas von einer gigantischen Katze, die an eine Tür pinkelt — markierte sofort sein Revier.“

Die beiden begannen gemeinsam an einer Idee für ihr eigenes Musical mit dem Titel „Neverland“ zu arbeiten — eine Geschichte im Stil Peter Pans, die allerdings in der Rocker-Szene spielen sollte. Ziemlich schnell kamen Steinman und Meat Loaf jedoch von der Idee ab und konzentrierten sich stattdessen auf ein Album. So erschien 1977 Meat Loafs Debütplatte „Bat Out Of Hell“.

„Bat Out Of Hell“: Von Startschwierigkeiten zum Kassenschlager

Das Glam-Rock Album mit Musical-Einflüssen erlebte an den Kassen zunächst Startschwierigkeiten. Die Verkaufszahlen des Debüts schleppten sich am Anfang noch langsam voran, explodierten dann jedoch nachhaltig. Steinman war zudem an Komposition und Produktion weiterer Alben Meat Loafs beteiligt. „Dead Ringer“ (1981), „Bat Out Of Hell II: Back Into Hell“ (1993) und „Braver Than We Are“ (2016) stammen größtenteils aus seiner Feder.

Jim Steinman: Hits für Musical-Bühnen und die Charts

Jim Steinman erlangte Ruhm durch seine Kompositionen für Musicals, unter anderem „Tanz der Vampire“, sowie  für sein Songwriting und seine Produktionsarbeit für Künstler*innen des Rock und Pop. Meat Loafs größter Hit „I’d Do Anything For Love (But I Won’t Do That) wurde von Steinman geschrieben, ebenso wie Bonnie Tylers Klassiker „Total Eclipse Of The Heart“. Er komponierte zudem Songs für Céline Dion und Barbra Streisand und produzierte unter anderem für Take That und Boyzone.