Metallica-Drummer Lars Ulrich: Update zu James Hetfields Gesundheitszustand


von

Metallica-Frontmann James Hetfield hat sich vor ein paar Wochen in eine Entzugsklinik begeben, um seine Alkoholprobleme in den Griff zu bekommen. Wegen des Klinikaufenthalts mussten Tourneen in Australien und Neuseeland verschoben werden. Nun gab Drummer Lars Ulrich ein kurzes Update zu Hetfields Gesundheitszustand.

„Er tut, was nötig ist und ist dabei, sich zu erholen, und er heilt sich selbst“, erklärte Ulrich in einem Interview mit USA Today . „Ich habe ein schlechtes Gewissen für alle Fans in Australien und Neuseeland, aber wir freuen uns darauf, wieder mit voller Kraft zu arbeiten und stärker und gesünder als je zuvor zurückzukehren.“ Der 55-jährige weiter: „Auf dem Weg dorthin gibt es offensichtlich gelegentlich einige Hürden. Aber es war eine unglaubliche Reise, und wir freuen uns darauf, wieder runter (nach Australien und Neuseeland) zu kommen, hoffentlich nächstes Jahr.“

„Wir waren überwältigt von der Unterstützung“

Jung im Herzen: Metallica-Drummer Lars Ulrich

Der Schlagzeuger erwähnte auch, wie groß die Unterstützung der Rock- und Metal-Community war, seit die Band die Nachricht veröffentlichte. „Ich denke, die größte Überraschung ist, wie positiv das Feedback von unseren Fans, unseren Freunden und Kollegen war. Es ist herzerwärmend und es hat uns überwältigt, wie viel Liebe, Wertschätzung und Unterstützung wir in den letzten Wochen bekommen haben, seit wir die Konzerte verschieben mussten.“

🛒  Metallica – „Master of Puppets“ auf Amazon

Es gibt zwar keinen konkreten Zeitpunkt für Hetfields Rückkehr aus der Reha, doch wurden Metallica gerade als Headliner für alle fünf US-Festivals von „Danny Wimmer Presents“ im nächsten Jahr angekündigt – wo sie jeweils zwei Nächte lang ein unterschiedliches Set spielen.

Gilbert Carrasquillo Getty Images