ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Michael J. Fox konnte nach Wirbelsäulen-OP kaum laufen

Auch bei Michael J. Fox kann nicht immer nur die Sonne scheinen – trotz seines starken Charakters und Kämpferherzens gegenüber der Parkinson-Krankheit, von der Fox selbst schon lange betroffen ist. Im Gespräch mit Denis Leary zeigte sich der Star aus „Zurück in die Zukunft“ von seiner verletzlichen Seite.

Beim Tribeca Film Festival am vergangenen Dienstag (30. April) erzählte Fox seinem langjährigen Freund Leary sehr offen von seinen düstersten Tagen:

„Zurück in die Zukunft – Trilogie“ jetzt hier bestellen

„Ich habe das Gefühl, dass ich manchmal nicht den Leuten das Optimismus-Ding verkaufen will, weil die Leute ein hartes Leben haben. Depressionen sind real, und ihnen passieren Dinge, die ich nicht einmal verstehen kann. Sie lassen meine Sachen wie Pflaster und enthäutete Knie erscheinen“, gab Fox zu. „Also will ich nicht sagen: Kopf hoch! Einige Sachen sind scheiße.“

Kooperation

Der Schauspieler sprach auch von seiner Wirbelsäulen-Operation im letzten Jahr, als er sich anschließend nach einem Sturz den Oberarmknochen brach und eine Platte zur Stabilisierung brauchte.

1991 wurde bei Michael J. Fox im Alter von 29 Jahren Parkinson diagnostiziert.

„Limonade aus Zitronen“

„Ich bin bekannt als ein Typ, der Limonade aus Zitronen macht, aber ich war aus dem Limonaden-Geschäft ausgeschieden: „Ich kann das nicht mehr, ich kann nicht mehr“, sagte Fox zu Leary und dem Publikum. „Aber dann wurde mir klar, dass ich jetzt jeden Schritt einzeln machen muss, und das verlangsamt das Leben. Auf diese Weise hast du mehr Zeit. Jeder Schritt ist ein neues Abenteuer. Ich könnte hinfallen, nicht hinfallen, ich könnte diesen Weg gehen, rückwärts gehen – wer weiß?“

„Wenn ich nicht mehr da bin und etwas zur Heilung beigetragen haben könnte, wäre das großartig“, sagte der 57-Jährige.

View this post on Instagram

Grateful

A post shared by Michael J Fox (@realmikejfox) on

Michael J. Fox ist auch heute noch an der Spitze seiner Parkinson-Forschungsstiftung und sprach darüber, welch enorme Fortschritte beim „Eingrenzen“ gemacht wurden und wie man dadurch Symptome der Krankheit frühzeitig erkennen kann.

Außerdem beschäftigt sich der Schauspieler momentan mit einer neuen Biografie und weiteren Rollen. Seine letzten Auftritte als Darsteller hatte Fox in den Serien „The Good Wife“ und „Designated Survivor“.


Eine Zeitreise durch die Geschichte der Beatles: 50 Jahre das „Weiße Album“

50 Jahre sind vergangen seit der erstmaligen Veröffentlichungen des zehnten Albums der Beatles. Bekannt als „Weißes Album“, ursprünglich publik gemacht mit dem Titel „The Beatles“. Und das ganz ohne Cover-Bild. Bloß ihren Namen prägten die Beatles ein. Ein genialer Schachzug, ein drastischer Stilwechsel im Vergleich zu dem nur ein Jahr zuvor erschienenen, genauso legendären Album: Das Cover von „Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band“ quillt ja bekanntlich über vor lauter Details und versteckter Botschaften. Das Album, das diesen November Geburtstag feiert, wurde zu entsprechendem Anlass neu aufgearbeitet, groß aufgemacht und am 09. November als Reissue neu veröffentlicht. Deshalb gehört den…
Weiterlesen
Zur Startseite
Kooperation