Highlight: Michael Jackson: Ein Leben in Bildern

Michael Jackson: Neue Doku über die letzten Minuten seines Lebens

Selbst Jahre nach Michael Jacksons Tod herrscht noch Unklarheit über die genauen Gründe, die 2009 zu seinem Ableben führten. Auf diese soll nun in der von der britischen Firma Zig Zag produzierten Dokumentation „Killing Michael Jackson“ neues Licht geworfen werden.

Der TV-Riese Discovery Networks erstand die Rechte an der Dokumentation, um sie bald international auf Kanälen in Italien, Polen und auch Deutschland ausstrahlen zu können. Im Fokus des einstündigen Beitrags stehen die drei Kriminalbeamten Orlando Martinez, Dan Myers und Scott Smith, die damaligen Leiter der Ermittlungen rund um den Tod Jacksons.

Jetzt „Bad“ von Michael Jackson auf amazon.de bestellen

Tonbandaufnahmen von Michael Jacksons Leibarzt

Martinez, Myers und Smith treffen, seit sie im Fall des verstorbenen King of Pop gemeinsam ermittelten, in „Killing Michael Jackson“ das erste mal wieder aufeinander und versprechen exklusive neue Informationen und Details aus den damaligen Akten. Auch Tonbandaufzeichnungen von Interviews mit Zeugen und Jacksons Leibarzt Conrad Murray, der 2011 wegen fahrlässiger Tötung angeklagt und zu vier Jahren Haft verurteilt wurde, sollen in der Dokumentation zu hören sein.

Anzeige

Trotz Murrays Verurteilung wird in „Killing Michael Jackson“ seine Schuld am tragischen Tod des Popstars noch einmal neu eingeschätzt. Auch Einblicke in seine persönliche Beziehung zum Musiker werden gewährt.

Was passierte in den letzten Minuten vor Michael Jacksons Tod?

Noch nie haben Augenzeugen und Kriminalbeamte so detailliert über die letzten Minuten vor Jacksons Tod und dessen Folgen im Fernsehen berichtet. Laut „Hollywood Reporte“ äußerte sich der Geschäftsführer von Zig Zag Productions positiv darüber, dass weltweit Interesse an der Dokumentation gezeigt wird. Das Blatt zitiert ihn mit den Worten: „Dieser Film wird dem Publikum einen faszinierenden Einblick in die letzten Momente im Leben des Michael Jackson geben und den Prozess beleuchten, der letztendlich zur Festnahme und Verurteilung von Dr Conrad Murray führte.“

Anzeige

MagentaTV erleben: Jetzt MagentaZuhause mit TV zum Aktionspreis bestellen!*

  • 100 Sender Live-TV
  • Megathek mit Top-Serien & Filmen
  • Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s
  • 24,95 € mtl. i.d. ersten 6 Monaten*

Hier Angebot sichern

Janet Jackson: „Die Missbrauchs-Vorwürfe gegen Michael werden seinem Vermächtnis nichts anhaben“

In einem Interview mit der „Sunday Times“ gab Janet Jackson erneut ihre Einschätzung zu den Auswirkungen der Missbrauchsvorwürfe gegen ihren Bruder Michael Jackson ab. Noch zu Lebzeiten war der „King of Pop“ mehrfach beschuldigt worden, sich an Kindern vergangen zu haben und stand aus diesem Grund 2005 erstmals vor Gericht. Erste Gerüchte hatte es allerdings schon zu Beginn der Neunziger gegeben. Nachdem die Vorwürfe gegen den Musiker in den letzten Jahren in den Hintergrund gerückt waren, löste die Anfang des Jahres erschienene Dokumentation „Leaving Neverland“ weltweit hitzige Debatten aus. Der von HBO produzierte Film arbeitet die Geschichte der vermeintlichen Opfer Wade…
Weiterlesen
Zur Startseite