Michael Jacksons Sohn Prince: „Mein Vater war wirklich der Größte“


von

Michael Jacksons ältester Sohn Prince hat seinen Vater in einem Interview gelobt. Er war „der Größte“, sagte er in der britischen Fernsehsendung „Good Morning Britain“. Prince sagte, er habe „so viel Liebe“ für seinen Vater übrig, als Menschen, aber auch auf einer professionellen Ebene.

„Es spornt mich an, zu versuchen, besser zu sein“, sagte Prince Jackson über das Vermächtnis seines  2009 verstorbenen Vaters. Er sprach zum 40-jährigen Jubiläum des Albums „Thriller“ (1982) mit „Good Morning Britain“. „Aber ich nehme mir auch gerne einen Moment, um mich zurückzulehnen und zu sagen, ‚Mein Vater war wirklich der Größte‘. Er ist der Größte. Und das ist es wert, gefeiert zu werden.“

Als Kind empfand Prince Jackson den Wirbel um die Pop-Ikone anscheinend als normal. „Ich wurde da hineingeboren – ich wurde 97 mitten in der „HIStory“-Tour geboren – und immer, wenn wir herumreisten, war er immer von Leuten umgeben, und für mich fühlte sich das einfach normal an“, sagte er. „Auch jetzt noch bin ich noch dabei, das volle Gewicht seines Vermächtnisses zu verstehen – während ich älter werde, während ich mehr über seine Geschichte lerne. Sein Einfluss ist so viel tiefer, als ich vollständig begreifen kann.“

Prince, der eigentlich Michael Joseph Jackson, Jr. heißt, ist das älteste Kind des Sängers mit seiner Ex-Frau Debbie Rowe. Außer seiner Schwester Paris hat er auch noch einen Halbbruder (Prince Michael Jackson II, genannt Bigi, früher Blanket) der von einer unbekannten Leihmutter stammt.