Miley Cyrus: Neue Single „Slide Away“ über Trennung von Liam Hemsworth

Die Trennung von Miley Cyrus und dem australischen Schauspieler Liam Hemsworth war für viele Fans ein Schock. Zwar befand sich das Pärchen seit zehn Jahren in einer ständigen On-Off-Phase, gab sich 2018 aber das Ja-Wort. In „Slide Away“, der neue Single der Sängerin, spricht sie klar ihre Beziehungsprobleme an, die nun zum endgültigen Aus der Beziehung geführt haben sollen.

In dem Lied heißt es „Once upon a time, it was made for us/Woke up one day, it had turned to dust/ Baby, we were found, but now we’re lost/So it’s time to let go“ („Irgendwann einmal war dies für uns gemacht/ Eines Tages wachten wir auf und es war zu Staub zerfallen/ Baby, wir wurden gefunden, aber gingen verloren/ Also ist es Zeit, los zu lassen“).

„She Is Coming“ von Miley Cyrus jetzt auf Amazon bestellen

Cyrus singt außerdem offen darüber, was sie sich für ihre Zukunft wünscht: „I want my house in the hills/don’t want the whiskey and pills/ But I don’t think I’m down“ („Ich will mein Haus in den Hügeln/ Ich will den Whiskey und die Pillen nicht/ Aber ich glaube, ich bin noch nicht unten angekommen“).

Anfang des Jahres veröffentlichte Cyrus ihr neues Album „She Is Coming“, der erste Teil einer geplanten EP-Trilogie. Noch ist unklar, ob „Slide Away“ der erste Track von Album Nummer zwei ist, oder bloß als unabhängige Single veröffentlicht wurde.

Hören Sie hier „Slide Away“, das neue Lied von Miley Cyrus:


Luke Mockridge veralbert Miley Cyrus: Peinliche Eier-Schaukelei auf Abrissbirne

Deutsche Komiker haben im Ausland den Ruf, besonders infantilen Humor zu haben. Wenn einer den Beweis anstimmt, dass dies zutrifft, dann ist es zur Zeit Luke Mockridge. Der Sat1-Entertainer, der mit Zoten über das Jugendleben in den 90ern (Haha, Tamagochi) bekannt wurde, ist seit seinem im Vorhinein gut geplanten Gaga-Auftritt im Fernsehgarten des ZDF zur Zeit in aller Munde. Mit unfertigen Rentner-Witzchen, Hampeleien und einem Bananen-Telefonat ließ er sogar Frohnatur Andrea Kiewel aus der Haut fahren. Möglicherweise die größere Leistung, als nur ein paar halbkomische Sequenzen für seine neue Sendung „Greatnightshow“ (startet im September in Sat1) abzugreifen. Wie „Der Westen“…
Weiterlesen
Zur Startseite