aktuelle Podcast-Folge:

Highlight: Kritik: „Black Mirror“ auf Netflix – alle Episoden plus „Bandersnatch“ im Ranking

Miley Cyrus: So wehrt sie sich gegen einen aufdringlichen Fan

Während des Primavera Sound Festivals in Barcelona kam es am vergangenen Wochenende zu einem unschönen Vorkommnis. Als Sängerin Miley Cyrus sich mit Ehemann Liam Hemsworth den Weg durch eine Menschenmasse bahnte, zog ein aufdringlicher Fan sie grob an den Haaren zu sich, um sie zu küssen. Videomaterial des Vorfalls tauchte schon bald im Netz auf und wurde bereits vielfach geklickt.

Auch die 26-Jährige selbst teilte die Aufnahmen auf Twitter und kommentierte deutlich: „Sie kann tragen was sie will. Sie kann Jungfrau sein. Sie kann mit fünf unterschiedlichen Leuten schlafen. Sie kann mit ihrem Ehemann zusammen sein. Sie kann mit ihrer Freundin zusammen sein. Sie kann nackt sein. Aber sie kann NICHT ungefragt angefasst werden.“

„She Is Coming“ von Miley Cyrus jetzt bestellen

Don’t grab her by the pussy

Als Reaktion auf die Kuss-Attacke, den Cyrus online anprangerte, wurden ihr jedoch teils Verständnislosigkeit und sogar Schuldzuweisungen entgegengebracht. „Du wolltest doch sexy sein, was hast du denn erwartet?“, kommentierte ein Follower. Doch daraufhin teilte Cyrus die sämtlichen, beleidigenden Nachrichten mit einer klaren Botschaft: #stillnotaskingforit.

Es ist nicht das erste Mal, dass Cyrus ihre Reichweite nutzt und gesellschaftliche Themen anspricht. Zuletzt veröffentlichte sie eine Reihe von Bildern, die in Zusammenarbeit mit der Non-Profit Organisation Planned Parenthood gegen die strengen US-amerikanischen Abtreibungsgesetze entstanden. Auch ihr neues Album „She Is Coming“, das am 31. Mai erschien, bewarb sie reichlich mit expliziten Fruchtbildern.

Ab dem 5. Juni 2019 wird die Künstlerin seit einiger Zeit wieder als Schauspielerin zu sehen sein. Und zwar in der fünften Staffel von „Black Mirror“.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Rammstein: Till Lindemann schaut nachdenklich aufs Meer hinaus

Es sieht so aus, als würde sich Till Lindemann fragen, wo die Reise für ihn (und seine Band?) nun hingehen wird. Auf Instagram postet der Sänger seit Tagen kontemplative Bilder. Zuletzt ein berührendes Foto mit seiner Mutter und auch einen Hinweis auf das Buch, das ihn zur Zeit am meisten beschäftigt: „Letzte Wünsche: Was Sterbende hoffen, vermissen, bereuen – und was uns das über das Leben verrät“ von Alexander Krützfeldt. Klar, Lindemann genießt nun erst einmal die Ruhe nach Dutzenden aufreibenden Konzerten, die ganz sicher viel Kraft gekostet haben. Der Musiker ist ja nun auch schon 56 Jahre alt. Da muss…
Weiterlesen
Zur Startseite