Milky Chance ertanzten sich mit „Stolen Dance“ eine Milliarde Streams


von

Dieses Jahr haben Milky Chance mit ihrer Debüt-Single „Stolen Dance“ (2013) eine Milliarde Streams auf Spotify erreicht. Damit reihen sich die Kasseler als erste deutsche Band neben Queen oder Nirvana in den „One Billion Streams Club“ von Spotify ein.

Die Auszeichnung durch Spotify

Am Mittwoch (16. November) wurde die Formation durch Spotify in Berlin ausgezeichnet. Darüber erzählten die Musiker, so im Pressetext angegeben: „Mit „Stolen Dance“ eine Milliarde Streams zu erreichen, ist für uns ein unfassbarer Erfolg und schwer zu begreifen. Das haben wir vor allem unseren großartigen Fans zu verdanken, von denen uns viele schon seit diesem ersten Album und „Stolen Dance“ begleiten. Vor zwei Jahren haben wir uns entschieden independent zu werden und freuen uns, dass wir mit „Believe“ den richtigen Partner für diesen Weg gefunden haben und jetzt diesen Meilenstein zusammen feiern können.“

Hier geht es zu unserem Interview mit der Band. Im Rahmen des Greentech Festivals würdigte ROLLING STONE Milky Chance wegen ihres Engagement in grünen Nachhaltigkeitskonzepten.

Zur Aufnahme in den „One Billion Streams Club“ trafen sich am Mittwoch (16. November) bei Spotify in Berlin: Vorne von links: Mara Spitz (Spotify), Johanna Herzer Santana („Wasted Talent“, Milky Chance Management), Philipp Dausch und Clemens Rehbein (beide Milky Chance), Dennis Hadan („Believe“), Conny Zhang (Spotify), hinten von links: Björn Deparade („Wasted Talent“, Milky Chance Management), Robert Steiger („Muggelig Records“, Label Milky Chance), Thorsten Freese, Cornelius Bertling und Florian Wendlandt (alle „Believe“) (Foto: Viktor Schanz, Quelle: „Believe PR“)

In dieser Playlist sammelt Spotify alle Songs, die eine Milliarde Streams erzielen konnten – auch Milky Chance sind nun enthalten:

Viktor Schanz