Mötley Crües Konzerte seien „wie Sodom und Gomorrah“ – Tommy Lee reagiert


von

Mötley Crües Schlagzeuger Tommy Lee sorgte in den letzten Wochen bereits mehrfach für Schlagzeilen und heftige Kritik. Mitunter, weil er seine Zuschauer während eines Auftritts aufforderte, deren Genitalien zu entblößen. Nun sagte ein Fan, Mötley Crües Konzerte seien „wie Sodom und Gomorrah“ – und der Drummer hatte darauf eine Antwort parat,

Im Juli veröffentlichte Lee ein Dickpic in den sozialen Medien, das mittlerweile wieder aus dem Netz genommen wurde. Schließlich konnten die Fans sein Genital Ende August live beäugen, da Lee während einer Show blank zog. Doch das reichte ihm nicht – er forderte auch das Publikum auf, es ihm gleichzutun. Zu den Zuschauern gehörte unter anderem Juan Alvarez, der von „traumatisierenden“ Erfahrungen berichtete. „Minderjährige und alle anderen waren gezwungen, nackte Menschen auf dem großen Bildschirm zu sehen, und alle um uns herum taten es auch. Es war wie Sodom und Gomorrah, es war verrückt. Der Platzanweiser musste einen Mann von der Mauer herunterziehen, weil der sein Geschlechtsteil herausgezogen hatte und schrie. Es war ziemlich verrückt“, so der Fan.

„Mötley Crüe Konzerte sind nicht jugendfrei und waren es auch nie!“

Auf Twitter äußerte sich der Exhibitionist nun zu genau diesem Kommentar. Er schrieb: „Die Welt ist zu weich! Ich mache diesen Scheiß schon seit Jahren, Juan! Mötley-Crüe-Konzerte sind nicht jugendfrei und waren es auch nie !!!! Werd‘ endlich erwachsen!“. Anschließend legte er in einem zweiten Beitrag nach: „Sich darüber zu beschweren, dass man auf einem Mötley-Crüe-Konzert Titten sieht, ist wie sich darüber zu beschweren, dass man Käsekuchen in der Cheesecake Factory sieht“, ergänzte er in einem weiteren Tweet.

Plan B: Only Fans

Während Alvarez sich erst noch von seinem Trauma erholen muss und eine Anzeige wegen sexueller Belästigung aufgeben will, hat Lee schon einen Plan B in petto: Er teilte seinen Zuschauern mit, dass er kürzlich einen Only-Fans-Account erstellt habe: „Ich bin nun zu einem Ort hinüber gegangen, an dem man so frei sein kann, wie man will. Und man kann jedem zeigen, was auch immer man zeigen will. Und sie nehmen es nicht herunter“, so Lee, der anschließend seinen Hintern präsentierte, auf dem mit schwarzem Edding geschrieben „ONLY FANS“ stand.