Motörhead-Mitglied Phil Campbell: „Ich träume noch immer von Lemmy – er fragt mich nach Zigaretten“


von

Motörhead-Gitarrist Phil Campbell denkt noch immer jeden Tag an Lemmy Kilmister, der vergangenes Jahr am 28. Dezember gestorben ist.

In einem Interview mit Planet Rock sagte Campbell: „Er ist immer in meinem Kopf. Ich kann in manchen Nächten nicht schlafen, weil er mich verdammt nochmal nach Zigaretten fragt, solche Sachen.“ Der Gitarrist schwelgte in einem anderen Interview außerdem in Erinnerungen an sein Vorspielen mit der Band 1984. „Das Vorspielen fand in einem kleinen Raum statt“, sagte er „One On One With Mitch Lafon“.

Hölle, ist das laut

Ein Roadie hat Lemmy seinen Bass in die Hand gedrückt, die Lautstärke aufgedreht und den ersten Akkord gespielt. „Ich dachte nur: ‘Zur Hölle, ist das laut’. Und ich genoss es irgendwie. Wir haben seitdem immer Lautstärke-Wettbewerbe gehabt. Es war entmutigend, aber es war für den Job. Ich bin fähig, dachte ich. Ich hatte an dem Tag ein bisschen das Glück auf meiner Seite.“

Lemmy wurde zwei Tage vor dem Tod am 28. Dezember unheilbarer Prostata-Krebs diagnostiziert. Zudem litt der Sänger und Bassist an Herzinsuffizienz und Herzrhythmusstörung und hatte Tumore im Kopf- und Nackenbereich.


zum Beitrag auf Rolling Stone