Mutanten bald im Serienformat: Fox will X-Men ins TV bringen

E-Mail

Mutanten bald im Serienformat: Fox will X-Men ins TV bringen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Sieben Mal flimmerten die X-Men bereits über die Kino-Leindwände. Seit 2000 gehören die Comic-Mutanten zum festen Fantasy-Film-Inventar. Nun plant der amerikanische Fernsehsender Fox, die übernatürlich begabten Figuren von dem großen Kinosaal ins kleine Wohnzimmer zu bringen.

Dana Walden, Firmenchefin von Fox, erzählte bei einem Pressetermin von der Idee, eine Serie der X-Men zu kreieren. Doch dafür müsse man sich zunächst mit Marvel einigen: „Für die X-Men sind wir in Verhandlungen mit Marvel. Wir hoffen, dass wir bald etwas ankündigen können. Wir haben noch keinen Deal abgeschlossen, aber es ist etwas, das wir gerade verfolgen.“

Konkret handelt es sich um den Vorschlag, eine Live-Action-Reihe zu schaffen, die keine festgeschriebene Staffelanzahl besitzt. Für dieses Unternehmen hat sich Fox bereits die Schreiber von “Star Trek 3“, Patrick McKay und J.D. Payne, sowie Evan Katz und Manny Coto von „24“ ins Boot geholt.

Rechtliche Probleme

Es gibt aber einen Haken:  20th Century Fox besitzt die Rechte für die Präsentation des Stoffs im Kino. Allerdings schließt das nicht das Serienformat ein. So produzierte Marvel in der Vergangenheit ohne Beteiligung von Fox eine eigene Animationsserie mit den X-Men-Figuren. Daher muss das Studio hier erst noch in Verhandlungen mit Marvel treten, um die Serie in Angriff zu nehmen.

Auch wenn eine finale Entscheidung noch aussteht, ist bereits jetzt klar, dass eine eventuelle X-Men-Serie keinerlei Überschneidungen mit den Filmen aufweisen wird. „Wir werden keine Charaktere benutzen, die zu ABC mit Disney gehören“, erklärte Walden. Fox wird also definitiv nur die Figuren verwenden, für die es ohnehin bereits die Lizenzen besitzt.

Wie sich Marvel in den Gesprächen mit Fox zu dem Live-Action-Format positionieren wird, ist derweil offen. Bis es hier zu einem abschließenden Deal gekommen ist, dürfen sich Fans auf die im nächsten Jahr erscheinenden potentiellen Blockbuster „Deadpool“ und „X-Men: Apocalypse“ freuen.

E-Mail