Nach Tour-Stopp: Kanye West mit Notruf in Krankenhaus eingeliefert


von

Irgendetwas stimmt nicht mit Kanye West! Am Montag (21. November) ließ der Musiker über sein Management verkünden, dass er seine derzeit laufende „Saint Pablo“-Tournee vorzeitig abbrechen werde – immerhin 22 ausstehende Konzerte. Den Fans wurde zwar versprochen, dass bereits bezahltes Geld zurück erstattet werde, doch trotzdem bleib ein dickes Fragezeichen, warum der Rapper von einem Tag auf den anderen alle Gigs sausen lassen will.

Während Anhänger Wests sich darüber beschwerten, dass der 39-Jährige auf der Bühne zuletzt viel zu wenige Songs und dafür viel zu umfassend über seine (nicht immer ganz nachvollziehbare) Sicht auf die Welt spreche, könnte der Ausfall der Konzerte einen ganz anderen Grund haben. Nur Stunden nach der Ankündigung kam West zur Beobachtung in ein Krankenhaus in Los Angeles. Laut „People“ sogar mit Notruf.

Ist Kanye West einfach ausgebrannt?

Das Magazin schrieb, dass es sich nicht um einen Zusammenbruch gehandelt hätte, allerdings sei West – wohl aufgrund des permanenten Tour-Stresses – erschöpft, wie ein Insider angedeutet habe. Der Musiker schreibt nicht nur am laufenden Meter Songs, sondern arbeitet auch rund um die Uhr an anderen Projekten, so auch an einer eigenen Modekollektion.

Bisher gibt es von keiner Seite ein offizielles Statement zum Gesundheitszustand von Kanye West. „TMZ“, fürgewöhnlich mit Spekulationen nicht vorsichtig, schrieb, dass der Rapper angeblich mit Handschellen abgeführt wurde, nachdem er sich aus noch nicht bekannten Gründen in der Wohnung seines Trainers, Harley Pasternak, „irrational verhalten“ habe.

Ehefrau Kim Kardashian sollte laut „People“ am Montag zu einem Ball in New York erscheinen. Es wäre ihr erster öffentlicher Auftritt gewesen, nachdem sie in Paris ausgeraubt worden war. Allerdings erschien Kardashian überraschend nicht.

Video: Kanye West hätte Donald Trump gewählt – und redet sich um Kopf und Kragen


Kanye West kündigt Kandidatur für US-Präsidentschaft an

Kanye West for President? Dass der Rapper, Produzent und Modemacher damit liebäugelt, in das Rennen um das Amt des US-Präsidenten einzusteigen, ist kein Geheimnis. Allerdings bezeichnete West dies bislang eher als Zukunftsmusik. Nun könnte der amtierende Präsident Donald Trump aber neben dem Demokraten Joe Biden im November 2020 einen weiteren Kontrahenten bekommen: Wie West auf seinem Twitter-Account erklärte, plant er, als Parteiloser ins Rennen um das höchste Amt der USA einzusteigen. „Ich kandiere als Präsident der Vereinigten Staaten“ https://twitter.com/kanyewest/status/1279575273365594112 „Wir müssen nun das Versprechen Amerikas verwirklichen, in dem wir auf Gott vertrauen, unsere Vision vereinen und unsere Zukunft schaffen. Ich…
Weiterlesen
Zur Startseite