Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Nach Trump-Sieg: Die PARTEI wirbt für Aufnahme von US-Flüchtlingen

Kommentieren
0
E-Mail

Nach Trump-Sieg: Die PARTEI wirbt für Aufnahme von US-Flüchtlingen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Noch bevor feststand, dass Donald Trump ins Weiße Haus einziehen würde (der Trend sich aber eindeutig in seine Richtung bewegte), reagierte Die PARTEI, die von Martin Sonneborn gegründete Satirepartei, mit einem Facebook-Post, der das Entsetzen der letzten Stunden mit schwarzem Humor auf den Punkt bringt.

In dem Posting wirbt Die PARTEI damit, dass man nun nach den Briten und ihrem Brexit natürlich auch die Amerikaner aufnehmen würde. Ein Bild zeigt eine US-Flagge, die Freiheitsstatue und den längst europaweit bekannten Slogan „Refugees Welcome“.

Einwanderung nur unter einer Bedingung

Eine Bedingung gibt es dann aber doch, die die Amerikaner bei ihrer Überfahrt nach Good Ol’ Germany akzeptieren müssten: Waffen sind keine erlaubt, sie müssen in Amerika zurückgelassen werden.

Wie in den letzten Jahren schon öfter zu beobachten wird die Satire allerdings manchmal von der Realität überholt. So meldete die „New York Times“ in der Nacht, dass die Website der kanadischen Einwanderungsbehörde nach den ersten Wahlergebnissen, die auf Trump hindeuteten, unter dem Ansturm der Interessenten aus den USA zusammenbrach.

Alle weiteren Infos zur US-Wahl auf rollingstone.de

ROLLING-STONE-Redakteur Arne Willander über die Wahlnacht der langen Gesichter

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben