Spezial-Abo

Neil Young: Zweite Ausgabe der „Fireside Sessions“ ist online

🔥Perfect Album Closer: 15 großartige Schluss-Songs auf Platten

Neil Young hat Wort gehalten und ist mit einer zweiten Ausgabe seiner „Fireside Sessions“ zurück: Nachdem er vergangene Woche bereits einige echte Raritäten für seine Zuschauer spielte, wählte er diesmal erneut Songs, bei denen treuen Fans das Herz aufgeht.

Schauplatz war abermals sein Zuhause in Telluride im US-Bundesstaat Colorado. Denn ähnlich wie viele Fans weltweit sitzen auch der Musiker und seine Frau Daryl Hannah daheim, um sich vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Diesmal spielt Young sogar vor schneeweißer Kulisse. Als Opener hat der Musiker ein Cover von Ian and Sylvia – „Four Strong Winds“ gewählt – der Track ist auch auf dem Album „Comes A Time“ von 1978 zu finden.

Drinnen geht es dann weiter mit „Birds“ von „After The Gold Rush“ und dem Song „Homefires“. Damit aber noch nicht genug: Es folgen „Words (Between The Lines Of Age)“ vom Album „Harvest“ sowie die Rarität „Love And Only Love“ von „Ragged Glory“. Das kleine Heimkonzert endet schließlich mit dem Song „On The Beach“ vom gleichnamigen Album.

Die zweite Ausgabe der „Fireside Sessions“ sind ebenfalls auf seiner Webseite, den Neil Young Archives, zu sehen.


Neil Young: Neuen Song „Try“ im Stream hören

Lange war Neil Young vor „Homegrown“ davongelaufen, jener Aufnahme, für die er 1974 im Studio war und die ursprünglich ein Jahr später veröffentlicht werden sollte. „Es war ein bisschen zu persönlich“, erklärte der Musiker einst in einem Interview mit Cameron Crowe, das in der US-Ausgabe des ROLLING STONE erschien. „Es hat mir Angst gemacht. Diese Sachen habe ich nie veröffentlicht. Und ich werde es vermutlich auch nie tun. Ich würde mich zu sehr schämen, sie sind etwas zu real.“ Sieben „verschollene“ neue Songs Nun erscheint das verschollene „Homegrown“, knapp 46 Jahre danach, doch noch - im Rahmen einer Veröffentlichungsoffensive von…
Weiterlesen
Zur Startseite