Niemand wollte Nick Caves Porno-Tapete kaufen


von

Bereits im August hatte Nick Cave in seinem Online-Shop „Cave Things“ pornographische Tapeten zum Verkauf angeboten. Allerdings ohne Erfolg.

Der Musiker gesteht gegenüber der „Financial Times“, dass er keine einzige Rolle der Tapete verkauft habe, die er unter dem Namen „Hyatt Girls“ für 200 Pfund anbot. Dabei handelt es sich um einen 50 cm x 10 m großen Digitaldruck mit Caves Kritzeleien sogenannter „Hyatt Girls“, die er so getauft hatte, weil er sie ursprünglich auf Hyatt-Hotelzimmerpapier skizziert hatte.

Nick Cave ist trotzdem „unheimlich stolz“

Die in rosa Tinte gedruckten Motive gefallen dem Musiker richtig gut – seinen Fans offenbar weniger. „Am liebsten mag ich die pornografische Tapete der ,Hyatt Girls‘, die aus Zeichnungen nackter Frauen besteht, die ich im Laufe der Jahre in Hotels gekritzelt habe. Das ist eine wunderbare Sache. Nur hab ich bisher null Rollen verkauft.“

Das scheint den Sänger jedoch nicht allzu sehr zu verbittern. „Ich bin unheimlich stolz darauf, ein Produkt zu entwerfen, das buchstäblich niemand will!“, verkündet er.