Notruf nach Anne Heches tödlichem Unfall veröffentlicht


von

Schauspielerin Anne Heche ist am 11. August mit gerade einmal 53 Jahren verstorben. Sie erlitt einen tödlichen Autounfall. Nun sind Details zu einem Notruf bekannt geworden, den ein Augenzeuge abgesetzt hat.

Der Hollywood-Star krachte mit seinem Auto in ein Wohnhaus in dem Stadtteil Mar Vista in Los Angeles und ist dabei in ihrem Wagen eingeklemmt worden. Schließlich gingen sowohl das Auto als auch das betroffene Haus aufgrund des heftigen Aufpralls in Flammen auf. Ein Notruf wurde zwar getätigt und die Einsatzkräfte alarmiert, doch jede Rettung kam zu spät.

Die Rettungskräfte konnten nicht mehr viel für Heche tun

Nun wurde die Dokumentation des Notrufs veröffentlicht. Während ein am Unfallort anwesender Nachbar die Rettungskräfte angerufen und ihnen den Vorfall geschildert haben soll, sollen sich weitere Zeugen um das Auto der Schauspielerin versammelt und die Tragödie beobachtet haben. Die Menschen seien in Panik geraten und hätten versucht, Heche zu helfen, doch zu dem Zeitpunkt habe die Schauspielerin bereits einen Hirntod erlitten. Jeglicher Versuch, Heche auf künstlichem Weg am Leben zu erhalten, scheiterte. Ihrem Wunsch nach sollen ihre Organe gespendet werden.

Heches Karriere umfasst mehr als 80 Produktionen

Heche war nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Drehbuchautorin und Filmregisseurin tätig. Sie stellte ihr schauspielerisches Talent bereits im Schultheater unter Beweis. So kam es dazu, dass sie noch während ihrer Schullaufbahn ihre ersten Rollenangebote bekam. Sie wurde mit einer Rolle in der Serie „Another World“ bekannt und zog seitdem immer mehr Aufmerksamkeit auf sich. Es folgten weitere Schauspieljobs, unter anderem in „Donnie Brasco“ (1997), „Volcano“ (1997), „Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“ (1997), „Sechs Tage, sieben Nächte“ (1998) und „Birth“ (2004). Zuletzt wirkte sie als Darstellerin in der Fernsehserie „All Rise“ mit. Ihre Karriere als Schauspielerin umfasst mehr als 80 Projekte – einige befinden sich noch in der Postproduktion.