Freiwillige Filmkontrolle


Oscars werden 2021 an mehreren Standorten verliehen


von

Die Verleihung der Oscars soll in diesem Jahr wegen der nach wie vor anhaltenden Corona-Pandemie nicht nur an einem Standort stattfinden.

„Um die Show auf die Beine zu stellen, die unser weltweites Publikum sehen will, wird die Zeremonie live von mehreren Standorten übertragen“, teilte die Academy am Mittwoch mit.

Die 93. Oscar-Verleihung werde „wie keine andere sein, wobei öffentliche Gesundheit und Sicherheit Priorität haben“.

Oscars 2021: Wann findet die Verleihung statt?

Eigentlich sollte das Event am 28. Februar stattfinden, wurde aber wegen der Corona-Pandemie (die im vergangenen Jahr auch verhinderte, das ein Großteil der Filme in den Kinos zu sehen war) auf den 25. April verschoben.

Bislang fand die Oscar-Verleihung stets in Los Angeles und in den letzten Jahren im Dolby Theatre statt. In der Stadt gibt es aber derzeit besonders viele Corona-Infektionen.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass die Oscars an mehreren Orten stattfinden. Bereits 1953 wurde die Verleihung gleichzeitig in Los Angeles und New York ausgerichtet, auch weil sie zum ersten Mal im Fernsehen übertragen wurde.


„Simpsons“-Autor stirbt nach Corona-Infektion

Der „Simpsons“-Autor Marc Wilmore ist im Alter von 57 Jahren nach starken gesundheitlichen Problemen in Folge einer durch eine Coronavirus-Infektion ausgelöste Covid-19-Erkrankung verstorben. Das teilte sein Bruder, Komiker Larry Wilmore, am Montag (1. Februar) in den sozialen Medien mit. Wilmore, der unter anderem auch an der Animationsserie „F Is For Family“ und der Sitcom „In Living Color“ mitwirkte, schrieb seit 2002 ein Dutzend Episoden der „Simpsons“, darunter Folgen wie „Treehouse of Horror XIII“ (darin „Send In The Clowns“) und „The Bart of War“ (Auf dem Kriegspfad). „Mein lieber, lieber Bruder, Marc Edward Wilmore, ist letzte Nacht verstorben, während er gegen…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €