Highlight: Michael Jackson: Ein Leben in Bildern

Die Wahrheit über Paris Jacksons angeblichem Suizidversuch

Paris Jackson bestreitet, dass sie einen Suizidversuch unternommen haben soll. Zuvor hatte „TMZ“ berichtet, dass die Tochter Michael Jacksons in eine Klinik eingeliefert wurde, nachdem sie versucht hätte sich das Leben zu nehmen.

Laut der Boulevardseite sei Paris von der Polizei am Samstagmorgen aufgefunden und dann gegen 7.30 Uhr Ortszeit im Hospital eingeliefert worden. Seitdem sei ihr Zustand stabil gewesen.

Paris Jackson: „Lügen“

Die Tochter von Michael Jackson, Paris Jackson ist davon überzeugt, dass ihr Vater umgebracht wurde.
Paris Jackson bei der Fashion Week in Paris im Januar 2017.

Die 20-Jährige hat sich nun auf Twitter zu Wort gemeldet: „Lügen, Lügen und noch mehr Lügen“. „TMZ“ brachte den angeblichen Suizidversuch in Zusammenhang mit der „Leaving Neverland“-Doku, in der ihrem Vater vorgeworfen wird, zwei Kinder sexuell missbraucht zu haben. 

Kooperation

Anfang der Woche gab Paris zu Protokoll, dass sie sich nicht „in der Rolle“ sehe, die Vorwürfe zu kommentieren.

Nach eigener Aussage habe sie in den vergangenen Jahren mindestens einen Suizidversuch unternommen.

Paris Jackson auf Twitter:

Victor Boyko Getty Images

Michael Jackson: Exponate aus Kinder-Museum verbannt

Ein Kindermuseum in Indianapolis hat drei Exponate des 2009 verstorbenen Popstars Michael Jackson aus seiner Ausstellung verbannt. Damit reagiert das Museum auf die neuen Missbrauchsvorwürfe aus der umstrittenen „Leaving Neverland“-Doku. Wie der „Indianapolis Star“ berichtet, handelt es sich bei den Ausstellungsstücken um einen Filzhut und einen Handschuh, die Jackson auf der Bühne trug sowie ein signiertes Poster des Sängers. Das Museum befindet sich rund zwei Stunden von der Stadt Gary entfernt, wo Jackson lebte, bis er mit zwölf Jahren nach Kalifornien umzog. 1990 hatte Jackson das Museum selbst besucht. Nur Geschichten von „Menschen mit großem Charakter“ Der Museumsdirektor Chris Carron…
Weiterlesen
Zur Startseite