Spezial-Abo
Highlight: Die 100 größten Musiker aller Zeiten: The Beatles – Essay von Elvis Costello

Paul McCartney: Exklusive Audiopremiere von „Flowers In The Dirt“

Am 24. März erscheint mit „Flowers In The Dirt“ ein Reissue aus dem Backkatalog von Paul McCartney – neu gemastert und mit etlichen Bonustracks, darunter auch Kooperationen mit Elvis Costello.

Hören Sie hier: Drei Song-Versionen von Liedern des 1989 erstveröffentlichten Albums

„My Brave Face” (Original Demo version)
„That Day Is Done” (Original Demo version)
„This One” (Re-mastered Album version)

Hier hören – „My Brave Face“, „That Day Is Done“ und „This One“:

Flowers In The Dirt

Das Album wird in seiner neu gemasterten Version bisher unveröffentlichte Demos enthalten, welche von Paul McCartney gemeinsam mit Elvis Costello geschrieben und eingespielt wurden: „Ich hatte sie mir jahrelang nicht angehört, aber als ich es tat, wusste ich, dass wir sie einfach veröffentlichen müssen. Also stellten wir ein kleines Tape zusammen und schickten es Elvis, der es genau so grandios fand; er sagte, wir sollten eine EP oder so was machen. Und jetzt ist der Moment gekommen.“

Als Video-Edition …

Das Album wird neben der Standard-Edition auch als DVD-Ausgabe erhältlich sein: Diese beinhaltet neben einigen zusätzlichen Demos und B-Seiten auch verschiedene Remixe; zudem enthält sie drei neue Kurzfilme mit bisher unveröffentlichtem Material der Aufnahmesessions, mehrere Musikvideos sowie die Dokumentation „Put It There“, die 1989 auf VHS erschien.

… oder als Deluxe-Edition mit vier Büchern

Für alle, die nicht genug bekommen können, wird es auch eine Deluxe-Edition geben, welche ein 32-seitiges Notizbuch mit handgeschriebenen Lyrics und Notizen des Ex-Beatle enthält; dazu einen Katalog von Linda McCartneys „Flowers in the Dirt“-Ausstellung, ein 64-seitiges Buch mit Fotos des Musikvideos zu „The One“ sowie ein 112 Seiten umfassendes Buch, das die Entstehung des Albums beleuchtet – inklusive Interviews mit McCartney, Costello und weiteren Mitwirkenden.

Bill Bernstein

Von „Yesterday“ bis „Penny Lane“: Die zehn besten Song-Produktionen von George Martin

1. The Beatles: „Strawberry Fields Forever“ 45 über fünf Wochen verteilte Stunden dauerten die Aufnahmen dieses Tracks, der als akustischer Song begann und zum psychedelisch verstiegenen Meisterstück wuchs. Martin, der die Arrangements für Cello und Trompete schrieb, stückelte den Song aus zwei Aufnahmen zusammen, die ursprünglich in unterschiedlichen Tonarten und Tempi aufgenommen worden waren. https://www.youtube.com/watch?v=IsziB3cBGKI 2. The Beatles: „Penny Lane“ Eher ein McCartney/Martin-Song als ein Lennon/McCartney-Song, auch wenn John einige delikate Zeilen zu diesem genialisch arrangierten Stück Kindheitserinnerung beigetragen hat. https://www.youtube.com/watch?v=S-rB0pHI9fU 3. The Beatles: „Eleanor Rigby“ Martins Meisterstück als Arrangeur. Bernard Hermanns Stakkato-Score für Alfred Hitchcocks „Psycho“ soll die Streicherparts…
Weiterlesen
Zur Startseite