Peter Dinklage will, dass „Game of Thrones“ so schnell wie möglich endet


von

„Game of Thrones“ nähert sich ganz langsam einem Ende. Wenn es nach Peter Dinklage geht, ist das auch ganz gut so. Der Darsteller des Tyrion Lannister glaubt, dass die Serie schnell über ihren Höhepunkt hinausschießen und das Publikum allmählich das Interesse verlieren könnte.

Die kommende achte Staffel, die erst 2019 im Fernsehen zu sehen sein wird, soll die mächtige, komplexe Erzählung um die (Neu-)Besetzung des Eisernen Throns abschließen. Auch wenn noch keiner weiß, wie das genau aussehen könnte. Im Gespräch mit dem Branchenfachblatt „Variety“ sagte Dinklage: „Dies ist die letzte Staffel, also auch eine lange Angelegenheit. Wir lassen uns mit dem hier wirklich Zeit. Ein bittersüßes Gefühl. Es ist an der Zeit, mit allem irgendwie weiterzumachen – und das ist der traurige Teil unseres Geschäfts. Du darfst mit tollen Leuten für kurze Zeit zusammenarbeiten, und dann musst du weiterziehen und es ist immer herzzerreißend, besonders wenn du mehr als ein paar Monate mit all den Menschen verbracht hast.“

Manchmal laufen Serien einfach zu lange…

Für den Schauspieler, der zur Zeit auch in dem Kinofilm „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ zu sehen ist, kommt es jetzt auch aufs Timing an. „Es ist jetzt Zeit – storytechnisch gesehen, nicht nur für unser ganzes Leben“, so der 48-Jährige. „Ich denke, wenn sie jetzt noch sehr viel weiter gegangen wären…es ist jetzt schon der perfekte Moment, um die Show zu beenden. Manchmal laufen Serien einfach zu lang. Das ist dann die Sache mit dem Zenit.“

🌇Bilder von "Die 40 besten Charaktere aus ‚Game Of Thrones‘" jetzt hier ansehen

Die erweiterte Laufzeit für die Produktion der achten Staffel empfindet Dinklage allerdings als eine gleichsam richtige wie folgerichtige Entscheidung der Macher und des Senders HBO. „Sie nehmen sich die Zeit, die sie brauchen, um die Sendung qualitativ so hochwertig wie möglich zu gestalten“, so der Schauspieler. „Während die Show weiterging, wurde sie größer – große Schlachtszenen, große Spezialeffekte. Diese Dinge brauchen Zeit.“ Dinklage versicherte in dem Interview, dass die Showrunner, D.B. Weiss und David Benioff, in den nächsten Monaten kaum Freizeit haben werden, um die neue Staffel von „Game Of Thrones“ zu einem echten Ereignis werden zu lassen.