Freiwillige Filmkontrolle


„Police Academy“-Star Marion Ramsey ist tot


von

Marion Ramsey ist tot. Die Schauspielerin und Sängerin starb im Alter von 73 Jahren in Los Angeles – das berichtet die US-amerikanische Website „Deadline.com“.

Anfänge im Musical

Ramsey wurde am 10. Mai 1947 in Philadelphia geboren. Zunächst zog es sie zum Musical. Ihre erste große Rolle hatte sie in der Broadway-Produktion „Hello, Dolly!“. 1974 spielte sie an der Seite von Bette Midler in „Miss Moffat“.  Vier Jahre später wirkte sie als Schauspielerin und Sängerin in der Broadway-Show „Eubie“ mit.

Bekannt wurde sie als Laverne Hooks in der Police-Academy-Filmreihe. Sechs Mal – von 1986 bis 1989 – schlüpfte sie in diese Rolle. Davor hatte sie regelmäßige Parts in den Comedy-Serien „Keep on‘ Truckin’“ und „Cos“ sowie in „The Jeffersons“. Sie absolvierte außerdem Gastauftritte in „MacGyver“, „Beverly Hills, 90210“ und „Die Nanny“. Zuletzt war Ramsey 2015 im TV-Film „Lavalantula“ sowie 2016 im Sequel „2 Lava 2 Lantula“ zu sehen.

Todesursache unklar

Ihr Tod wurde von ihrer Managementfirma Paul Inc. bestätigt. Die Todesursache ist bisher unbekannt. Die Schauspielerin soll in ihren letzten Tagen krank gewesen sein.


„Mad Max“: Toecutter Hugh Keays-Byrne ist tot

Hugh Keays-Byrne ist tot. Der Schauspieler starb am Dienstag, den 01. Dezember 2020, im Alter von 73 Jahren. Die Todesursache ist bislang unbekannt. Der Schauspieler wurde vor allem durch zwei Auftritte als Fiesling in den „Mad Max“-Verfilmungen (1979, 2015) bekannt. Im Laufe seiner Karriere war er aber auch in zahlreichen weiteren Produktionen zu sehen. Erst Mitglied der Royal Shakespeare Company, dann „Mad Max“-Schurke Keays-Byrne kam am 18. Mai 1947 in Srinagar, dem indischen Staat Jammu und Kashmir, zur Welt. Als Sohn zweier Briten wuchs er jedoch hauptsächlich in Großbritannien auf, wo er auch nach dem Schulabschluss direkt seinem Traum, Schauspieler…
Weiterlesen
Zur Startseite