Spezial-Abo

Polizei geht mit Phantombild von Bushido auf Verbrecherjagd


von

Bushido hatte in der Vergangenheit ja immer mal wieder Probleme mit der Polizei – zuletzt bekam der selbsternannte „Gangster-Rapper“ eine Bewährungsstrafe aufgebrummt.

Doch nun scheint Bushido plötzlich wegen schweren Raubs gesucht zu werden. Jedenfalls fahndet die Polizei in Stade seit Tagen nach einem Langfinger, der gemeinsam mit einem kriminellen Kollegen einer Buxtehuderin Handy und Geld gestohlen haben soll. Das Bild, das dabei die Runde macht und von den Beamten ins Netz gestellt wurde, zeigt ohne Zweifel: Bushido.

Hier das Bild, das als Grundlage verwendet wurde:

Bushido scheint die Fantasien der Polizei zu beflügeln
Bushido scheint die Fantasien der Polizei zu beflügeln

Das „Bildblog“ hatte die Geschichte zuerst aufgegriffen, weil gleich mehrere Medien das Foto unkommentiert übernahmen, ohne zu bemerken, dass es sich um den HipHopper handelte. Das Bild ist als Montage anscheinend eigens so angelegt worden; es wurde am Computer noch mit einem Käppi ausgestattet. Noch ist unklar, warum die Polizei Bushido als Grundlage für das Bild verwendete.

Paul Zinken picture alliance / dpa

New Yorks Bürgermeister vergleicht George-Floyd-Protest mit John-Lennon-Lyrics

Seit dem Tode George Floyds herrscht in der Stadt New York Aufruhr: Aller Orten wird demonstriert, und die Polizei antwortet zum Teil rabiat. Nun reagiert der Bürgermeister: Mit einem Zitat von John-Lennon-Lyrics. Auf Twitter postete der Journalist Jack Mirkinson Auszüge aus einem Gespräch, welches er mit New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio geführt hat. „Ich will das nicht auf die leichte Schulter nehmen, aber es erinnert mich an den Song 'Imagine' von John Lennon“, sagte de Blasio. Ausschreitungen in Amerika verschlimmern sich Im Zuge der Proteste in Gedenken an George Floyd und der „Black Lives Matter“-Bewegung war ein Video publik…
Weiterlesen
Zur Startseite