Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Prince: Ermittler richten Augenmerk endgültig auf Überdosis Medikamente

Kommentieren
0
E-Mail

Prince: Ermittler richten Augenmerk endgültig auf Überdosis Medikamente

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Noch immer wird um die Ursache von Prince‘ plötzlichem Tod gerätselt. Erste Erkenntnisse nach der vierstündigen Obduktion ergaben, dass es keine körperliche Fremdeinwirkung gab und auch keine gefährlichen Drogen im Spiel waren. Allerdings gab es nach einem Bericht von „TMZ“ das Gerücht, dass der Sänger möglicherweise an einer (versehentlichen) Überdosis Medikamenten verstorben sein könnte.

Diesem Verdacht gehen Ermittler nun mit großer Konzentration nach, wie „Billboard“ unter Berufung auf eine Meldung der Associated Press berichtet. Ein Rechtspfleger, der anonym bleiben wollte, bestätigte demnach der Nachrichtenagentur, dass sich ein Doktor in dem Flugzeug befand, das nur wenige Tage vor dem Tod des Musikers in Illinois notlanden musste.

Schon im Flugzeug wurde Prince ein Saveshot gesetzt

Prince hatte Gerüchten zufolge in dem Flieger das Bewusstsein verloren und kam danach sofort in ein Krankenhaus, wo er behandelt wurde. Wie der Rechtspfleger nun mitteilte, bekam Prince den Saveshot, der gewöhnlich in Fällen einer Überdosis Opioide gesetzt wird, nicht erst in der Klinik, sondern bereits in dem Flugzeug.

Nun wird vor allem untersucht, welche Drogen oder Medikamente sich in der Maschine und in Prince’ Anwesen in Minneapolis finden lassen. „TMZ“ hatte zuletzt berichtet, dass der Sänger das starke Schmerzmittel Percocet gegen ein Rückenleiden einnahm. Eine der typischen Nebenwirkungen des Medikaments ist dabei anhaltende Schlaflosigkeit.

Drogen im Haus von Prince gefunden worden

Der Schwager von Prince bestätigte, dass der 57-Jährige vor seinem Tod sechs Tage durchgearbeitet und dabei wohl nicht geschlafen hätte. Eine weitere anonyme Quelle bestätigte Associated Press auch, dass auf jeden Fall Drogen im Anwesen von Prince gefunden wurden. Welche das allerdings sind, wurde nicht bekannt.

Nach dem Vorfall in Illinois gab der Sänger noch ein Konzert in Atlanta, wo er nach den Gerüchten um seinen Gesundheitszustand noch einen Witz darüber machte. Prince verstarb am 21. April und hinterlässt ein Millionenvermögen, aber kein Testament.

 

 

 

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben