Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Nur Prince kannte den Code: Sein legendärer “Vault”, der Tresor-Raum, musste aufgebohrt werden

Kommentieren
0
E-Mail

Nur Prince kannte den Code: Sein legendärer “Vault”, der Tresor-Raum, musste aufgebohrt werden

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Sagenhafte Geschichten kursieren um den „Vault“ von Prince – der Tresor-Raum im Paisley Park, in dem hunderte von Song-Aufnahmen liegen sollen, die der Musiker Zeit seines Lebens nicht veröffentlicht hatte.

Der „Vault“ sei nun aufgebohrt worden. Das berichtet „5 Eye Witness News“, eine Nachrichtensendung von ABC. Die Bremer Bank mit Sitz in Minnesota, zuständig für die Verwaltung des Musiker-Nachlasses, soll eine Firma beauftragt haben, am Dienstag den Safe zugänglich zu machen. Zu der Handwerks-Maßnahme habe es kommen müssen, da lediglich Prince den Code für seinen riesigen Safe gewusst hätte. Wie „5 Eye Witness News“ berichtet, sei diese drastische Maßnahme schnellst möglichst notwendig gewesen, damit Prince’ Nachlass so sicher wie es nur geht verwaltet werden könne.

Warum Prince die Tresorkombination anscheinend niemandem anvertraut hat, ist noch unklar. Vielleicht hätte der Musiker aber auch gewollt, dass seine unveröffentlichten Songs für immer im “Vault” gesichert bleiben? Es wäre nicht der schlechteste Ort dafür gewesen.

Prince aktuell:

Mittlerweile sollen auf dem Gelände des Paisley Park verschreibungspflichtige Medikamente gefunden worden sein, die Prince regelmäßig eingenommen hätte.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben