Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Prince’ Tod: Wegen dieser drei möglichen Gesetzesverstöße ermittelt die Polizei

Kommentieren
0
E-Mail

Prince’ Tod: Wegen dieser drei möglichen Gesetzesverstöße ermittelt die Polizei

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Im Blut des verstorbenen Prince sei bei einer Autopsie das Schmerzmittel Percocet festgestellt worden. Das berichtet “5 Eye Witness News” aus Minneapolis.

Die Polizei ermittelt nun, ob ein Medikamenten-Missbrauch vorgelegen hatte. Drei verschiedene Arten des Missbrauchs kämen nach Sicht der Behörden in Betracht:

  1. Verschiedene Ärzte hätten Percocet verschrieben, und das in einer zu hohen Dosis.
  2. Prince und seine Ärzte hätten das Medikament in höherer Dosis besorgt, indem Decknamen benutzt wurden
  3. Man habe auf viele verschiedene Apotheken zurückgegriffen um an eine bestimmte Dosis zu gelangen

Derzeit ermittelt auch die Drug Enforcement Administration (DEA) gegen den Sohn von Prince’ behandelnden Arzt. Der Medizinstudent, das wird geprüft, Andrew Kornfeld habe den Musiker möglicherweise gesetzeswidrig mit Schmerzmitteln versorgen wollen. Der 26-Jährige war es auch, der vom Paisley Park aus den Notruf tätigte, nachdem Prince leblos gefunden wurde.

 

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben