Nach Fußtritt-Attacke: Fotografin wendet sich von Queens Of The Stone Age ab


von

Die Musikfotografin Ellen Offredy hat nach Josh Hommes Attacke auf die Agentur-Fotografin Chelsea Lauren bei einem Konzert von Queens Of The Stone Age reagiert. Die erfahrene Bildspezialistin sagte „BBC Newsbeat“, dass sie kein Interesse mehr habe, mit der Band zu arbeiten, nachdem der Vorfall bekannt wurde.

„Kein Fotograf sollte sich von einem Künstler bedroht fühlen“, sagte Offredy, die bereits mit vielen großen Gruppen zusammengearbeitet hat und für zahlreiche Blätter Bilder macht. „Wir sind da, um ihnen zu helfen. Niemand sollte das bei der Arbeit durchmachen müssen. Es sollte einfach nicht passieren.“

Was ist denn bloß in Josh Homme geraten?

Josh Homme versuchte sich zu entschuldigen

In den sozialen Netzwerken hatte Josh Homme nach Bekanntwerden seiner Fehlleistung um Entschuldigung gebeten und den Tritt als „Unfall“ bezeichnet, der ihm sozusagen im Flow während des Auftritts passiert sei. Auf Instagram postete er zudem ein Video, in dem er sagt, dass er eigentlich ein guter Mensch sein wolle, doch an diesem Abend daran gescheitert wäre.

Homme: „Das bedeutet, dass ich auch meine Freunde und Familie im Stich gelassen habe. Ich will nie, dass sie sich schämen müssen, in meiner Nähe zu sein oder mich zu kennen. Also entschuldige ich mich auch bei meinen Bandkollegen, meiner Mutter und meinem Vater, meiner Frau und meinem Bruder und meinen Kindern. Ich muss mir was einfallen lassen. Rock’n‘ Roll ist eine wunderbare Sache, es soll Menschen retten und helfen, und sie nicht durcheinanderbringen.“

Fotografin Lauren kündigte im Netz an, dass sie den Vorfall bei der Polizei zur Anzeige bringen werde. Bisher ist aber unklar, ob sie mit Homme nach dem Abend Kontakt hatte.

🌇Bilder von "Die 100 besten Hardrock- und Metal-Alben: die komplette Liste!" jetzt hier ansehen

Offredy empfindet den Entschuldigungsversuch des Queens-Of-The-Stone-Age-Frontmanns als unaufrichtig, sei doch auf dem Video, das Lauren ins Netz gestellt hatte, eindeutig zu sehen, wie Homme ausholte. „Hoffentlich ändert er so schnell wie möglich seine Einstellung, so dass es in Zukunft keine weiteren Verletzten gibt.“

Kevin Winter Getty Images for KROQ