aktuelle Podcast-Folge:

Freiwillige Filmkontrolle - der Rolling Stone Podcast über Film & TV: Mehr Infos

Quentin Tarantino: Wird es einen dritten Teil von „Kill Bill“ geben?

Hatte Quentin Tarantino nicht eigentlich vor, sich in Zukunft mehr und mehr aus dem Filmgeschäft zurückzuziehen, um sich seinen anderen Interessen zu widmen? Zum Glück sieht es danach momentan noch nicht aus. Erst kürzlich eröffnete der 56-Jährige, er wolle eine Spin-Off Serie zu „Once Upon A Time In Hollywood“ drehen. Auf seine Version von „Star Trek“ (selbst beschreibt er die Idee als „‚Pulp Fiction‘ in space“) warten wir immer noch. Nun äußerte er sich zu den Gerüchten, einen dritten „Kill Bill“-Teil zu drehen. Mit Schauspielerin Uma Thurman habe er sich darüber schon ausgetauscht.

In einem Interview mit den Moderatoren des „Happy Sad Confused“-Podcast entwickelte sich das Gespräch von seinem aktuellen Projekt „Once Upon A Time In Hollywood“ hin zu seinem stilübergreifenden Zweiteiler von 2003 und 2004. „Uma und ich haben in letzter Zeit darüber gesprochen, um ganz ehrlich zu sein.“ Falsche Hoffnungen wollte er seinen Fans jedoch wiederum nicht machen: „Ich bin mir noch nicht sicher, ob es tatsächlich passiert, aber ich habe den Gedanken schon ein wenig weitergesponnen.“

„Inglourious Basterds“ von Quentin Tarantino jetzt auf Amazon bestellen

„Wenn es jemals einen weiteren Teil von irgendeinem meiner Filme geben würde, dann wäre es „Kill Bill“, versprach Tarantino immerhin. Kürzlich hatte er schon mehrfach damit gedroht, ingesamt nur 10 Filme machen zu wollen. „Once Upon A Time In Hollywood“ kommt am 15. August 2019 in die deutschen Kinos. Es ist Tarantinos neunter Spielfilm, zählt man „Volume I“ und „Volume II“ von „Kill Bill“ als einen einzigen.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Tochter von Bruce Lee: Sauer wegen des neuen Tarantino-Films

Mit Mike Moh in der Rolle des Bruce Lee hat Quentin Tarantino den idealen Darsteller für seinen neuen Film „Once Upon A Time…In Hollywood“ gefunden. Wie auch der 1973 verstorbene Lee ist der Newcomer der Kampfkunst mächtig und schaffte es, die Mimik und Stimme der Schauspiellegende mit verblüffender Ähnlichkeit nachzuahmen. Wie Lees Tochter Shannon nun aber in einem Interview mit „TheWrap“ erklärte, ist sie mit der Darstellung ihres Vaters ganz und gar nicht zufrieden. Achtung Spoiler: In einer Szene des Films sind Bruce Lee und Stuntman Cliff Booth (Brad Pitt) am Set der TV-Sendung „The Green Hornet“ zu sehen. Die…
Weiterlesen
Zur Startseite