Highlight: Michael Stipes erstes Interview nach der Trennung von R.E.M.

R.E.M.: „Automatic For The People“ wird zum 25. Jubiläum neu veröffentlicht

Kaum zu glauben, aber „Automatic For The People“ von R.E.M. feiert in diesem Jahr schon seinen 25. Geburtstag. Das ursprünglich am 05. Oktober 1992 veröffentlichte, achte Studioalbum von R.E.M.wurde weltweit mehr als 18 Millionen Mal verkauft. In den USA landete es auf den zweiten Platz der Album-Charts – und für viele gilt „Automatic For The People“ als eines der besten Alben der 90er-Jahre.

Das ist mehr als nur ein guter Anlass, um zum 25. Jubiläum eine Neuauflage des Albums zu veröffentlichen. So haben R.E.M. auf ihrer offiziellen Facebook-Seite verkündet, dass das Reissue noch in diesem Herbst via Craft Recordings veröffentlicht werden soll. Worauf sich Fans genau freuen dürfen, ist zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht bekannt. Vermutlich wird es neben dem eigentlichen Album einen Haufen Bonus-Songs, unveröffentlichte Tracks und Live-Aufnahmen geben.

„Automatic For The People“: Tracklist:

  1. Drive
  2. Try Not To Breathe
  3. The Sidewinder Sleeps Tonite
  4. Everybody Hurts
  5. New Orleans Instrumental No.1
  6. Sweetness Follows
  7. Monty Got A Raw Deal
  8. Ignoreland
  9. Star Me Kitten
  10. Man On The Moon
  11. Nightswimming
  12. Find The River

The Jesus and Mary Chain live in Berlin: Die den Rock’n’Roll lieben


Schon
Tickets?

R.E.M.: Michael Stipe stellt Fotoband in Galerie „Bildband Berlin“ vor

Michael Stipe kommt zur Buchvorstellung und einem Künstlergespräch in die Galerie und Fotobuchhandlung Bildband Berlin. Der ehemalige R.E.M.-Sänger bespricht sein neues Fotobuch „Our Interference Times: a visual record“, das er gemeinsam mit dem Schriftsteller Douglas Coupland herausgebracht hat. Der 59-jährige wird dabei über seine Leidenschaft für die Fotografie reden – und deren Potenzial, Bilder herzustellen, welche unsere Zeit beschreiben. Im Anschluss an den Talk signiert Stipe seine Bildbände. Michael Stipe: studierte Fotografie Stipe studierte Fotografie und Malerei an der University of Georgia – er brach die Schule ab, weil er mit R.E.M. Karriere machen wollte. Aber auch in der Band blieb er der…
Weiterlesen
Zur Startseite