Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Rammstein live 2019: Tickets nach 4 Stunden ausverkauft – Fans wütend


von

Rammstein sorgen einmal mehr für einen neuen Rekord: Die Band verkaufte in nur wenigen Stunden via Eventim 800.00 Eintrittskarten für ihre Gigs in 24 Städten und 17 Ländern. Es ist die erste Stadiontour Rammsteins – und die erste Tournee seit zehn Jahren.

„Die Nachfrage überstieg das verfügbare Kartenkontingent um ein Vielfaches“, heißt es in einer Mitteilung. Mehr als eine Million Fans waren durchgängig auf der Internetseite des Anbieters. Insgesamt gab es 80.000 Systemanfragen pro Sekunde, was die Seite zeitweise zusammenbrechen ließ. Für viele Fans, die sich erhofft hatten, im kommenden Jahr die Band zu sehen, ein echter Schock. Sie ließen ihre Wut vor allem an Ticketanbieter Eventim aus.

🛒  Hier „Rammstein in Paris“ bestellen

Rammstein live 2019: Tickets personalisiert

Nach nur vier Stunden war das komplette Kontingent weg. Auch eilig angekündigte Zusatzkonzerte waren umgehend ausverkauft. Alle Tickets werden von Eventim personalisiert, damit Schwarzmarktaktionen sofort unterbunden werden.

Rammstein

Fanclub-Anhänger der Musiker konnten im Vorhinein frühzeitig an Tickets kommen, in dem sie eine kostenpflichtige Mitgliedschaft in letzter Sekunde beantragten. Doch der Run auf die wegen der Konzerte nun schwer begehrten Club-Mitgliedschaften war so groß, dass nach kürzester Zeit ein Mitgliederstopp erwirkt wurde.

Rammstein treten 2019 insgesamt zehn Mal in Deutschland auf.

Rammstein live 2019 in Deutschland

27.05.19 in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen
28.05.19 in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen
08.06.19 im Olympiastadion in München
09.06.19 im Olympiastadion in München (Zusatzkonzert)
12.06.19 im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden
13.06.19 im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden
16.06.19 im Ostseestadion von Rostock
22.06.19 im Olympiastadion in Berlin
02.07.19 in der HDI Arena in Hannover
13.07.19 in der Commerzbank-Arena in Frankfurt/Main

Olaf Heine MCT Agentur GmbH

Rammstein-Video geteilt: Russischer Aktivist zu drei Jahren Haft verurteilt

Über sieben Jahre sind vergangen, seitdem der russische Aktivist Andrey Borovikov das Musikvideo zu „Pussy“ von Rammstein auf VKontakte teilte — einer russischen Plattform mit Ähnlichkeit zu Facebook. Vergangenen September wurde Borovikov aufgrund des Posts wegen „Produktion und Verbreitung von Pornografie“ angeklagt: Denn „Pussy“ zeigt die Bandmitglieder unter anderem beim Geschlechtsverkehr. Allerdings gedoubelt von professionellen Pornodarstellern. Nun verurteilte die Staatsanwaltschaft Borovikov zu drei Jahren Haftstrafe im Hochsicherheitsgefängnis, so berichtete der METAL HAMMER.  „Die Härte dieses Urteils ist schockierend“ Als Reaktion auf dieses ungewöhnlich harte Urteil hat sich Rammstein-Leadgitarrist Richard Kruspe in einem Statement über seinen Instagram-Account zu Wort gemeldet: „Ich…
Weiterlesen
Zur Startseite