Spezial-Abo

Rammstein: Hier macht sich Till Lindemann freiwillig zum Zwerg

🔥Konzertkritik: Rammstein in Moskau – Wenn 81.000 Russen „Deutschland“ brüllen

Am Samstag (29. Februar) tritt Till Lindemann in Helsinki auf, sein erstes Russland-Konzert findet bereits am Montag (02.03.) statt, St. Petersburg – aber am meisten freut sich der Rammstein-Sänger natürlich auf Moskau. Dort gastiert das „Lindemann“-Projekt am 15. März in der VTB-Arena.

Auf Instagram macht er sich jetzt schon, zwei Wochen vorher, warm. „Moscow see you soon …“ postete Lindemann. Er steht vor einem recht imposanten Gebäude, das ihn ganz winzig erscheinen lässt.

Seine Fans lieben die Moskau-Liebe des „Moskau“-Sängers. „Russia loves you“, postete eine Userin. Andere wollen, dass Till auch mal in ihrem Land vorbeischaut: „Wish we had a chance to see you in Iran“. Ein anderer macht sich dagegen Sorgen um Lindemanns Gesundheit: „Stay safe there! Just heard about those crazy russian right-winged extremists…“

Till Lindemann auf Instagram:


Rammstein: Christoph Schneider über das beste Stadion der Welt

Rammstein-Fans können sich die Corona-Zeit mit einem neuen Podcast vertreiben: Diese Woche startet die erste Folge „Rodeo Radio“ mit The BossHoss als Moderatoren. Als ersten Gast haben sie sich Rammstein-Schlagzeuger Christoph Schneider geholt. Ob Schneider wohl langweilig geworden ist in der Isolierung? Der Drummer spricht querbeet über eine große Bandbreite an Themen – inhaltlich ist für jeden was dabei. Von Hotelzimmern, Silvesterraketen und dem Lieblings-Stadion Außer den Fußballmannschaften darf dieses Jahr niemand in die Stadien? Nicht ganz. „Wir konnten zwei Wochen Auf Schalke proben“, erzählt der Drummer über die Tour-Vorbereitungen. Zwar musste die Konzertreise auf nächstes Jahr verschoben werden, doch…
Weiterlesen
Zur Startseite