Highlight: Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

Rammstein: Till Lindemanns berührendes Foto mit Mutter

Die Rammstein-Tour ist vorbei, Till Lindemann und Kollegen machen eine Live-Pause, bevor es 2020 weitergeht. Jetzt heißt es, die letzten Sommertage zu genießen.

Auf Instagram postete der 56-jährige ein Bild, das ihn auf Dünen vor dem Meer – oder einem See – zeigt. Vor ihm: Seine Mutter Brigitte „Gitta“ Lindemann. Betitelt hat der Sänger das Foto nicht, aber das muss er auch nicht: Es zeigt Familien-Idylle. Laut „Ostsee-Zeitung“ wohnt seine Mutter in einem „23-Seelendorf zwischen Bad Kleinen und Bobitz, unweit des Schweriner Sees“ – dort könnte die Aufnahme entstanden sein.

Die ehemalige Journalistin arbeitete von 1992 bis 2002 beim NDR in Schwerin als Kulturchefin von NDR 1 Radio M. Mit Tills Vater Werner, verstorben 1993, gründete Brigitte einst die Künstlerkolonie Drispeth.

In dem Artikel steht auch, dass Till Lindemann gelegentlich noch im Örtchen vorbeischaue. Ein Nachbar: „Ja, da wohnt Till Lindemann. Und seine Schwester Saskia. Wenn der hier ist, will er seine Ruhe haben und das ist auch gut so.“ Die „Ostseezeitung“ zitiert den Bürgermeister von Bad Kleinen, Joachim Wölm, in dessen Stadt der Musiker manchmal einkaufe: „Ja, den Till Lindemann sieht man schon mal beim Edeka in Bad Kleinen. Aber der verhält sich total unauffällig. Der will seine Ruhe haben.“

Die Kommentare unter dem Bild fallen wie zu erwarten herzlich aus: „Lindemum“ schreibt einer.

Till Lindemann auf Instagram:

View this post on Instagram

#till_lindemann_official

A post shared by Till Lindemann (@till_lindemann_official) on


Schon
Tickets?

Rammstein-Folter: 7 Stunden „Deutschland“ in Stadion-Lautstärke - Anwohner völlig fertig

Auch wenn Rammstein die größte Band Deutschlands sein mögen, nicht jeder kann etwas mit ihrer Musik anfangen. Einige Budapester mussten nun fast so etwas wie eine Rammstein-Folter über sich ergehen lassen. Wie „Euronews“ meldet, soll es in der Nacht auf Dienstag (17. September) in der Ferenc Puskás Arena, einem Fußballstadion, richtig laut geworden sein. Mehr als sieben Stunden lang spielte jemand „Deutschland“ von Rammstein in der Dauerschleife. Um Proben einer Rammstein-Cover-Band handelte es sich übrigens nicht. Die erste Single aus der neuen Platte von Rammstein wurde vom Band abgespielt. Für Anwohner, die um ihre wohlverdiente (Nacht-)Ruhe gebracht wurden, eine echte…
Weiterlesen
Zur Startseite