Red Hot Chili Peppers: Acht zu Eins gegen Ed Sheeran


von

Na, wie läuft’s für die Red Hot Chili Peppers, Titelhelden unserer aktuellen Cover-Story, mit ihrem neuen Album „Unlimited Love“? Wird der erneute Einstieg von Comeback-Kollege John Frusciante von den Fans goutiert? Die ersten Zahlen aus Großbritannien sehen schon mal gut aus.

Im so genannten „Official Charts Company Midweek Sales Flash“ geht das zwölfte Studioalbum der Vorzeige-Kalifornier steil auf Platz eins. Der „New Musical Express“ meldet ein „Acht-zu-Eins-Verhältnis“ in den Verkaufsnotierungen auf den Zweitplazierten Ed Sheeran. In den harten Zahlen zeigt sich, dass dieser Sprung hauptsächlich durch den Absatz von physischen Tonträgern ermöglicht wurde, also Vinylscheiben. Und CDs. Die Sammler haben bereits zugeschlagen.

Nach dieser Vorauswertung deutet alles auf die erste Nummer-eins-Platzierung auch für die offizielle Wochenauswertung hin. Es wäre die erste „Number One“ seit dem 2011er-Album „I’m With You“ und die fünfte für die Chili Peppers in Vereinigten Königreich überhaupt.

Es läuft also für die rundum überholten Rocker, die Ende März eine Stern geschmückte Gehwegplatte auf dem Hollywood Walk of Fame einbetonieren durften. Anthony Kiedis, Flea, John Frusciante und Chad Smith also nur noch ein paar Schritte entfernt von Humphrey Bogart und Co.

Auch in den „Hot 100“ des „Billboard“ für den weltwichtigsten Musikmarkt USA sieht es ganz nach einem Blitzstart der Vier aus. Ebenso in Deutschland, wo aktuell noch Placebo („Never Let Me Go“) vor „Higher“ von Michel Bublé steht.

In ihrer stürmischen Karriere seit 1983 haben die Red Hot Chili Peppers nach Angaben ihrem Label Warner Music weltweit 80 Millionen Platten verkauft. Sechs Grammys stehen auf dem Kaminsims.