Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

American Sniper Regie: Clint Eastwood

Warner Bros. Pictures Kinostart: 26.2.

Kommentieren
0
E-Mail
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

„American Sniper“ umreißt das turbulente und tragisch kurze Leben des tödlichsten aller Heckenschützen der US-Militärgeschichte, Chris Kyle. Clint Eastwood, der mit einem von Jason Hall nach Kyles Memoiren verfassten Drehbuch arbeitet, schließt das Explosive mit dem Leid kurz, wie nur er es kann. Und Bradley Cooper gibt alles und noch mehr in seiner radikalen Darstellung, hat sich einen Berg Muskeln antrainiert, um den patriotischen good ol’ Texas boy zu spielen, der das Böse in der Welt sieht und ins Visier nimmt. Die Szenen, die zeigen, wie er zu seiner Frau, Taya, und zu seinen Kindern zurückkehrt, wirken dagegen etwas nachlässig, sollen die emotionale Festung zeigen, die Kyle um sich herum gebaut hat. Unnötig. Der Schmerz ist jederzeit in Coopers Augen sichtbar.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

  • Als wir träumten Regie: Andreas Dresen
    9. März 2015

    „American Sniper“ umreißt das turbulente und tragisch kurze Leben des tödlichsten aller Heckenschützen der US-Militärgeschichte, Chris Kyle. Clint Eastwood, der mit einem von Jason Hall nach Kyles Memoiren verfassten Drehbuch arbeitet, schließt das Explosive mit dem Leid kurz, wie nur er es kann. Und Bradley Cooper gibt alles und noch mehr in seiner radikalen Darstellung, […]

Vorheriger Artikel
  • Still Alice Regie: Richard Glatzer

    „American Sniper“ umreißt das turbulente und tragisch kurze Leben des tödlichsten aller Heckenschützen der US-Militärgeschichte, Chris Kyle. Clint Eastwood, der mit einem von Jason Hall nach Kyles Memoiren verfassten Drehbuch arbeitet, schließt das Explosive mit dem Leid kurz, wie nur er es kann. Und Bradley Cooper gibt alles und noch mehr in seiner radikalen Darstellung, […]