Ashe „Rae“


Mom + Pop (VÖ: 14.10.)


von

Diese Frau ist eine Wucht! Sie kann singen, Klavier spielen, komponieren und arrangieren. Das können andere auch – doch sie kann dazu steppen und ist eine humorvolle und alltagsweise 29-Jährige, die schon einiges erlebt hat. Anfänge als Profi 2015 – damals wirkte sie als Nashville-Stimme und musizierte genreübergreifend, als Folkie, Vokalistin für House-Music-Projekte oder für die Junge-Leute-Superstars The Chainsmokers. Ihr 2019er-Netflix-Serien-Hit „Moral Of The Story“, der auf den Videostream- Kanälen im Klickbereich bei über 100 Millionen angekommen ist, legte die Latte hoch, in Dimensionen der frühen Taylor Swift.

Bodenhaftung und eine besondere Energie

Sie veröffentlicht auf dem Indie-Label Mom + Pop Music, was ebenfalls ein Statement pro Selbstbestimmung ist. Ihr Soundpartner ist niemand Geringerer als Finneas, der Bruder von Billie Eilish. Gemeinsam singen die beiden das vor Emo triefende Liebesduett „Till Forever Falls Apart“. Ashe steht für klar strukturierte Rock-Pop-Songs mit Wumms-Refrains. Ein großer, aber oft genug auch doppelbödiger Aufschlag. Ashe ist mit Ende zwanzig mindestens so ein Schelm wie ihr UK-Kollege Robbie Williams. Wie Ashlyn Rae Willson, so ihr bürgerlicher Name, im Video zu „Not Mad Anymore“ (2021) in einem flammroten Dress zwischen einem Tänzer*innenquartett in Schwarz eckige Sidesteps vollführt, das hat schon was. Ihre Kunst wirkt sehr modern, ist aber gleichzeitig von klassischen Entertainmentwerten bestimmt. Bodenhaftung und eine besondere Energie.

Mit der Single „Angry Woman“, einer Art Grunge-Aufführung mit Krach-Peng-Finale, ist sie nun in eine neue Schaffensphase unter dem Signum „Rae“ eingebogen. In dieser Mischung stecken definitiv mehr Rock- und auch Yacht-Punk-Elemente. Eine gewisse (post-)feministische Wut, die sie in ureigene Eleganz einkleidet. Ashe selbst spricht von einer „enough-is-enough record“. Songtitel wie „Another Man’s Jeans“ and „Hope You’re Not Happy“ verraten ihren Wortwitz. Eine, die was kann!


ÄHNLICHE KRITIKEN

Ghost Woman :: „Anne, If“ – Müde Nostalgie

Der Kanadier übertreibt es mit den Sixties-Referenzen.

Billy Nomates :: „Cacti“

Die Alleskönnerin schöpft ihre Mittel aus – und singt.

Stella Sommer :: „Silence Wore A Silver Coat“

Imposantes Winter-Epos mit 24 barocken Songs


ÄHNLICHE ARTIKEL

Studie: Darum helfen Songs von BTS und Billie Eilish beim Einschlafen

An der Universität Aarhus wurde eine Studie zur Frage angefertigt, welche Musik beim Schlafen hilft. Die Ergebnisse sind jetzt öffentlich.

Vor Gericht: Billie Eilish setzt sich gegen Stalker zu Wehr

Bereits im Dezember hatte ein Mann die Sängerin und ihre Familie immer wieder belästigt. Er wurde nun verhaftet – und Billie Eilish geht auch juristisch gegen ihn vor.

„Billie Eilish Live at The 02 (Extended Cut)“: alle Ticket-Infos

Die Live-Produktion zu Eilishs Auftritt in der „The 02“-Arena London läuft kommendes Jahr einmalig weltweit in den Kinos.