Joel Sarakula Love Club

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

Liebe in harten Zeiten: Auf seinem neuen Werk hat der Australier seine Passion für 60er- und 70er-Jahre-Soul sowie Tanzflächen aller Art erstmals mit einem Songzyklus über die Sache, die uns alle antreibt, verknüpft. Obwohl das Album in diversen Studios in Berlin und London eingespielt wurde, präsentiert es sich wie aus einem Guss. Ohne auf Retro zu machen, schafft Joel Sarakula dabei auf „Coldharbour Man“ die mustergültige Curtis-Mayfield-Personifikation, mit öligem Falsett und entsprechender Gitarre.

https://www.youtube.com/watch?v=Oxmn2i188j0

Dem Titel gerecht werdend finden Phoenix und French House eine Würdigung in „Parisian Woman“, während Lenny Kravitz für „In Trouble“ töten würde. Dank des sinnlichen, softrockig angehauchten „Winter Elegy“ schließt der „Love Club“  mit einem würdigen Finale. (Legere/Broken Silence)

ROLLING STONE präsentiert: Joel Sarakula auf Tour im Mai 2018

Blink-182-Drummer Travis Barker prallt mit Schulbus zusammen

Travis Barker hat zurzeit alles andere als eine unbeschwerte Lebensphase. Der Drummer der Punkrock-Band Blink-182 muss seit mehreren Wochen aus gesundheitlichen Gründen aufs Schlagzeug verzichten. Am Wochenende geschah das nächste Unglück: Der 42-Jährige erlitt laut des US-Klatschportals „TMZ“ einen schwereren Autounfall mit einem Schulbus. Als der Musiker auf einer Straße der kalifornischen Vorstadt Calabasas links abbiegen wollte, wurde er von einem Bus gerammt, der zur gleichen Zeit nach links fuhr. Der Unfall geschah am Freitagabend, sodass sich keine Kinder im Bus befanden. Die Polizei soll das Straßengebiet rund um den Unfall abgesperrt haben. Travis Barker trägt keine Schuld Der Zusammenprall…
Weiterlesen
Zur Startseite