Lambchop „The Bible“


City Slang (VÖ: 30.9.)


von

So bewunderungswert die Radikalität war, mit der Kurt Wagner sich seit „Flotus“ (2016) die Welt von Loops und Auto-Tuning erschloss, so schade war es doch, dass diese so unspektakulär große nicht mehr als nur eine weitere Stimme im großen Elektronik-Mix sein sollte. Zuletzt, auf „Showtune“, ruderte Wagner ein wenig zurück, und auch „The Bible“ sucht weiter ohne Not den guten Mittelweg.

Einfach nicht so wichtig nehmen

Dabei kehrt der kleine, weiße Bruder von Curtis Mayfield zurück, mit „Little Black Boxes“, „Whatever, Mortal“ und, wuchtiger noch, im „Police Dog Blues“, angelehnt an einen  Blind-Blake-Song. Dieser extrovertierte Gestus kontrastiert mit einem Track wie „Daisy“, in dem sich Wagner ganz an seinen Pianisten Andrew Broder und ein gehauchtes Arrangement lehnt.

Und siehe da, die zarte Verfremdung seiner Stimme wirkt hier fast zwangsläufig. Was den gewichtigen, nach Konzept riechenden Titel angeht, so fällt „The Bible“ in dieselbe Kategorie wie einst „Thriller“ oder „Nixon“: Einfach nicht so wichtig nehmen. Aber das Sentiment von „Every Child Begins The World Again“ ist ja schon Gebet genug.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Josh Rouse :: „Going Places“ – Heiterer Emigrant

Auch sein neues Album mit Pop-Vignetten hat Josh Rouse in Spanien aufgenommen.

The Sadies :: „Colder Streams“

Die Kanadier drehen mal wieder an der Uhr.

Nancy Sinatra & Lee Hazlewood :: „Nancy & Lee“

Eine neue Edition des Meisterwerks von 1968


ÄHNLICHE ARTIKEL

„Queen Of The House“: Country-Sängerin Jody Miller ist tot

Ihre Musik stand für die Popularisierung des Cowboyhut-und-Petticoat-Sounds von Nashville/Tennesseee, der auch im Weißen Haus seine Fans hatte.

Die besten Country-Alben aller Zeiten: Loretta Lynn – „Don't Come Home A Drinkin'“

Die Songs auf dem Album brachten unsentimental Küchenwahrheiten für alle auf den Punkt.

Daran starb Country-Sänger Luke Bell

Luke Bell wurde am 26. August mit 32 Jahren tot aufgefunden. Nun ist die Todesursache des Sängers bekannt.