Danke für einen wundervollen INTERNATIONAL MUSIC AWARD 2019! Bald zu sehen auf MAGENTA TV

Highlight: Michael Stipes erstes Interview nach der Trennung von R.E.M.

R.E.M. Monster


Auch 25 Jahre später ist es faszinierend zu hören, wie R.E.M. sich mit „Monster“ ins Leben zurückkämpften, nachdem sie auf „Automatic For The People“ dem Tod ins Auge gesehen hatten. Nach den melancholischen Mandolinenklängen nun also ein ROCKalbum.

Der Trotz, die Wut, der Sex, das Chaos, die Lust: Der neue Remix von Produzent Scott Litt stellt das nur noch deutlicher aus – etwas weniger Dröhnen, etwas härtere Kanten. Die Demoversionen (mit lustigen Titeln wie „Rocker With Vocal“ und „Time Is On Mike’s Side“) zeigen vor allem, dass die Qualitätskontrolle stets gut funktioniert hat (und ohne Michael Stipes Gesang alles halb so schön ist), der „Road Movie“ und ein Konzert in Chicago 1995 sorgen für Sehnsucht.

Beste Band der Welt, keine Diskussion. (Universal)


ÄHNLICHE KRITIKEN

R.E.M. :: At The BBC

Auf großen und kleinen Bühnen und im Studio: Die beste Band der Welt

R.E.M. :: Up

Es gilt als das Album, mit dem alles schlechter wurde. Dabei vereint „Up“ die letzte große Songsammlung von R.E.M.

R.E.M. :: Automatic For The People (25th Anniversary)

Deluxe-Set zum 25. Jubiläum des vielleicht besten Albums der 90er-Jahre, mit Demos, Live-Stücken und Klang-Update


ÄHNLICHE ARTIKEL

R.E.M.s „Monster“: Gedanken zu einem ungeliebten Album

Zerfaserte Melodien, keine Mandolinen mehr und eine diffuse Verneigung vor Grunge und Glam: Mit „Monster“ gingen R.E.M. 1994 einen neuen Weg. Die Intimität und Dringlichkeit dieser roh anmutenden Songs wurde aber oft verkannt.

Michael Stipe im Interview: „Alles was ich sehe, ist wundervoll. Moment. Tote Vögel würde ich nicht fotografieren“

R.E.M.-Sänger Michael Stipe über seinen neuen Fotoband, Rauschzustände bei Kindern, die Unmöglichkeit zum Glühfaden zu werden – und ob sich Kunst in Gut und Böse einteilen lässt.

R.E.M.: Michael Stipe stellt Fotoband in Galerie „Bildband Berlin“ vor

Michael Stipe stellt einen Fotoband vor, den er gemeinsam mit dem Schriftsteller Douglas Coupland herausgebracht hat


Schon
Tickets?

Im Video: Michael Stipe veröffentlicht ersten Solo-Song „Your Capricious Soul“

Michael Stipe hat seinen ersten Solo-Song veröffentlicht, acht Jahre nach der Trennung von R.E.M.: „Your Capricious Soul“. Stipe hatte den Song bereits im Mai aufgeführt, als er überraschend für Patti Smith in der Webster Hall in New York den Support Act gab. Jetzt ist die Studio-Version exklusiv über seine Website verfügbar, wo sie für 77 Cent gekauft, oder kostenlos heruntergeladen werden kann. Die Veröffentlichung von „Your Capricious Soul“ fällt mit den internationalen Protesten gegen Klimasünder zusammen: Der Erlös geht an die britischen Klimaaktivisten „Extinction Rebellion“, um gewaltfreie Demonstrationen zu unterstützen. Stipe: „Möchte meine Stimme für Bewusstseinswandel einsetzen“ Stipe erklärte in einem…
Weiterlesen
Zur Startseite