Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Highlight: Neu auf Netflix: Das sind die wichtigsten Netflix-Neuerscheinungen

The Big Short Regie: Adam McKay


„The Big Short“ erzählt nach der Vorlage von Michael Lewis’ Sachbuch-Bestseller von vier Insidern der Finanzwelt, die bereits 2005 das Platzen der US-Immobilienblase vorhergesehen, darauf gewettet und so unglaublichen Profit aus der Wirtschaftskrise geschlagen haben. Mit großem Staraufgebot und narrativer Lässigkeit macht Regisseur McKay die trockenen Zahlenwelten und komplexen Marktmechanismen leinwandtauglich. Angesiedelt zwischen Thriller und Drama taucht der Film in das Biotop der Börsianer ein und legt offen, welchen Einfluss dieser Mikrokosmos auf das globale Wirtschaftsklima hat. Ein schonungsloser Blick auf die moralische Skrupellosigkeit, immer flankiert von einem abwegigen Humor, der dringend notwendig ist, damit man die Dreistigkeit erträgt.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Kritik „Once Upon a Time in Hollywood“: Warum bloß kopiert Tarantino sich selbst?

Quentin Tarantino widmet sich dem „Old Hollywood“, das Ende der 1960er-Jahre dem Untergang geweiht war. Mit seiner kreativen Neuerzählung steht...

Toni Erdmann :: Regie: Maren Ade

Bei den Filmfestspielen in Cannes gefeiert und doch leer ausgegangen. Ein Skandal, finden wir

Tangerine L.A. :: Regie: Sean Baker

High-Rise :: Regie: Ben Wheatley

Café Belgica :: Regie: Felix Van Groeningen

Der „Broken Circle“- Regisseur setzt der Musik- kneipe seines Vaters ein filmisches Denkmal.

Der Moment der Wahrheit :: Regie: James Vanderbilt

Agnes :: Regie: Johannes Schmid

Green Room :: Regie: Jeremy Saulnier

Der Nachtmahr :: Regie: Akiz

Chevalier :: Regie: Athina Rachel Tsangari

Die Kommune :: Regie: Thomas Vinterberg

Fritz Lang :: Regie: Gordian Maugg

A War :: Regie: Tobias Lindholm

Lee Scratch Perry’s Vision Of Paradise :: Regie: Volker Schaner

Anomalisa :: Regie: Charlie Kaufman

Niemand inszeniert die Neurosen seiner Figuren so originell wie der Autor von „Being John Malkovich“

Legend :: Regie: Brian Helgeland

Louder Than Bombs :: Regie: Joachim Trier

Jane Got A Gun :: Regie: Gavin O’Connor

Sture Böcke :: Regie: Grímur Hákonarson

Familienbande :: Regie: Mark Noonan

Steve Jobs :: Regie: Danny Boyle

Ein Biopic als Kammerspiel shakespeareschen Ausmaßes über den visionären Apple-Gründer

Knight Of Cups :: Regie: Terrence Malick

"Knight Of Cups", der neue Film des Kinopoeten Terrence Malick

Anchorman 2 :: Regie: Adam McKay

American Hustle :: Regie: David O. Russell

The Dark Knight Rises :: Regie: Christopher Nolan

Moneyball :: Regie: Bennett Miller


ÄHNLICHE ARTIKEL

Tarantino-Ranking: Alle Filme von „Reservoir Dogs“ bis „Once Upon a Time in Hollywood“

Alle zehn Kinofilme, bei denen Quentin Tarantino Regie geführt hat – hier im Ranking.

Quentin Tarantino: „Bruce Lee war ein wenig arrogant“

Wegen seiner Darstellung Bruce Lees erntete der Regisseur auch von Brad Pitt harsche Kritik. Nun rechtfertigte Tarantino seine filmische Interpretation der Kampfsport-Legende.

„Once Upon A Time … In Hollywood“: Brad Pitt ließ Bruce-Lee-Szene ändern

In einer Szene des Films treffen Stuntman Cliff Booth und die Kampfsport-Legende Bruce Lee aufeinander. So, wie die Begegnung im Originalskript ausging, konnte der Schauspieler das nicht durchgehen lassen.

Anzeige

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Brad Pitt: Vom Posterboy zum Charakterdarsteller – was wir 2019 erwarten können

Mit Spannung erwartet wird dieses Jahr vor allem Quentin Tarantinos neunter Film „Once Upon A Time In Hollywood“. Darin spielt Brad Pitt Cliff Booth, das Stunt-Double von Western-Darsteller Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) zur Zeit der Manson-Morde Ende der Sechzigerjahre in Hollywood. Einzigartig dabei ist auch die Kombination aus Tarantino, DiCaprio und Pitt, die noch nie zuvor alle für ein gemeinsames Projekt zusammengekommen waren. „Once Upon A Time...“ kommt am 15. August – eine Woche vor Sharon Tates 50. Todestag – in die Kinos. Der zweite, hochkarätig besetzte Film mit Brad Pitt als Hauptdarsteller kommt ebenfalls noch in 2019 in die…
Weiterlesen
Zur Startseite