ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Rick Astley im Videointerview: Wie man in Würde altert

Mit „50“ hat Rick Astley, der, natürlich, nun 50 geworden ist, ein respektables Album veröffentlicht. Über dieses Comeback darf man sich freuen, denn der Brite hatte es seit seinem Durchbruch mit „Never Gonna Give You Up“ 1987 nicht immer leicht.

Zwar gelang ihm mit dem Song ein Nummer-Eins-Hit, aber die seichte Stock-Aitken-Waterman-Produktion ließ seine Soulstimme verblassen. Die Leute machten Witze über ihn, und einige tun das bis heute. Zu unrecht.

Nun also die Rückkehr nach mehr als zehn Jahren Pause – Astley ist altersweise geworden, und er weiß viel zu berichten:

Anzeige

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Keanu Reeves im Interview: „Die Emotionen sind groß und die Einsätze hoch“

Aus dem Mann im schwarzen Anzug wird man einfach nicht schlau: Keanu Reeves ist ein rätselhaftes Wesen. Das macht ihn interessant, aber auch schwer greifbar. Nach der „Matrix“-Trilogie war er der bestbezahlte Schauspieler der Welt, doch Hochmut durch Ruhm setzte bei ihm anscheinend nie ein. Teile seines Geldes spendete er heimlich, seine Gage ließ er teilweise für weitere Darsteller in Filmen neben sich kürzen. Reeves ist ein Philanthrop, der nicht im Mittelpunkt stehen will – würde er nicht so gerne Filme machen. Und obwohl er die Schauspielerei liebt, war nicht abzusehen, ob der Kanadier in Hollywood noch einmal eine große…
Weiterlesen
Zur Startseite